Birrfeld

Der grösste Doppeldecker der Welt landete auf dem Flugplatz Birrfeld

Auftakt zum diesjährigen Sommernachtsfest: Auf dem Flugplatz Birrfeld landeten gegen zwanzig Oldtimer-Flugzeuge der «Antique Airplane Association Switzerland». Diese feierte hier gleichzeitig ihr Mitgliederfest.

Wohl hauptsächlich wegen der unsicheren Wetterverhältnisse fanden sich nicht alle angemeldeten Piloten zum Treffen am Samstagnachmittag ein. «Die in Fehraltdorf domizilierte Antique Airplane Association ist mit mehr als 700 Mitgliedern und 480 Maschinen eine der grössten Oldtimerflieger-Vereinigungen Europas», freut sich der Berner Peter Häberli, welcher 1974 bei der Gründung massgeblich mitgewirkt hatte. Zum 40-Jahr-Jubiläum fand das Mitgliederfest 2014 nun auf dem Flugplatz Birrfeld statt, wo die AAA sonst das ganze Jahr über immer am ersten Mittwoch im Monat ihren Höck abhält, in dessen Rahmen jeweils ausgiebig Gelegenheit zum Fachsimpeln und zur Kontaktpflege besteht.

Legendäre Doppeldecker

Rund um die Oldtimer gibt es selbstverständlich immer viel zu diskutieren. Der Informationsaustausch kann auch dazu beitragen, dass die antiken Maschinen fachgerecht unterhalten werden. Dass dies – auch im Sinne der Sicherheit – grundsätzlich das höchste Ziel der Besitzer ist, zeigte sich an den gepflegten Fluggeräten, welche nach der Landung und Aufstellung in Reihe vom Publikum aus der Nähe besichtigt werden konnten.

Dabei wurden Erinnerungen an den Film «Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten» wach. Das Oldtimer-Flugerlebnis ist zwar heute immer noch speziell, aber wohl doch nicht vergleichbar mit den abenteuerlichen, ja oftmals gar höchst gefährlichen Manövern von anno dazumal, besonders in Luftkämpfen.

Die Palette der präsentierten Maschinen, unter denen sich auch einige auf dem Flugplatz Birrfeld stationierte befanden, spannte sich bis hin zu legendären Doppeldeckern wie Bücker, Boeing Stearman und Antonov An-2, welche auf grosses Publikumsinteresse stiessen. Aber auch die recht imposante Beechcraft 18 wurde nach ihrer Landung gebührend bestaunt. Ein Highlight war zudem der mehrmalige Überflug eines dem Hunterverein Obersimmental gehörenden Oldie-Kampfjets, welcher zum Teil nur wenige Meter über der Piste vorbeidonnerte und dann im wolkenverhangenen Himmel verschwand.

Etliche Besucher benützten auch die Gelegenheit zu Passagierflügen mit diversen Maschinen, so zum Beispiel mit der im Birrfeld stationierten, 1978 in Russland gebauten Antonov, dem grössten Doppeldecker der Welt, ausgerüstet mit einem 1000-PS-Motor. Das musikalisch umrahmte Sommernachtsfest mit trotz kühlem Wetter gemütlichem Beisammensein klang mit einem grossen Feuerwerk aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1