Schenkenbergertal
Der Feuerwehrverband Schenkenbergertal plant ein neues Magazin

Die Feuerwehr Schenkenbergertal stösst mit den beiden bestehenden Magazinen an die Grenzen. Die Feuerwehrkommission hat daher die Situation analysiert und beurteilt und kommt zum Schluss, dass es mehr Infrastruktur braucht. Vorabklärungen laufen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr Schenkenbergertal braucht mehr Platz (hier am Feuerwehrfest in Schinznach-Dorf im Mai 2014).

Die Feuerwehr Schenkenbergertal braucht mehr Platz (hier am Feuerwehrfest in Schinznach-Dorf im Mai 2014).

Die Feuerwehr Schenkenbergertal plant ein neues Feuerwehrmagazin. Vor acht Jahren wurde der Verband Feuerwehr Schenkenbergertal gegründet. Nach dem Zusammenschluss der Gemeinden Oberflachs und Schinznach-Dorf per 1. Januar 2014 zur Gemeinde Schinznach besteht der Feuerwehrverband Schenkenbergertal aus den Gemeinden Schinznach, Schinznach-Bad und Veltheim.

In den vergangenen Jahren wurden die Feuerwehrmagazine in Schinznach-Bad und Schinznach-Dorf genutzt. Die Feuerwehr stösst jedoch in den beiden Magazinen an ihre Grenzen. Die Feuerwehrkommission hat deshalb die Situation analysiert und beurteilt. Es geht vor allem um einen separaten, hygienischen Atemschutzretablierungsraum, ein Einsatzbüro mit entsprechender Infrastruktur, Schulungs- und Theorieraum sowie ein WC mit Wasch- und Duschmöglichkeiten.

Erweiterung ist unrealistisch

Eine Erweiterung an den bestehenden Standorten ist aus Sicht der Aargauischen Gebäudeversicherung und des Gemeindeverbands unrealistisch, da diese nur mit grossem finanziellem Aufwand möglich wäre. Für eine Standortevaluation wurde eine Arbeitsgruppe Neubau Feuerwehrmagazinneubau mit Vertretern der Verbandsgemeinden und der Feuerwehr Schenkenbergertal eingesetzt. Ziel ist es, nach Möglichkeit bestehende Synergien zu nutzen, damit der neue Feuerwehrmagazinstandort zu möglichst vorteilhaften Konditionen realisiert werden kann. Vorabklärungen bezüglich der Einhaltung der Leistungsnorm, der Eigentumsverhältnisse, der Magazingrösse und der Amortisationszeiten laufen zurzeit. (AZ)