Auenstein

Der Festwein wird aus einer Lyra getrunken

Heinz Alber, der ehemalige Gemeindeammann, hat das OK Dorffest geleitet. Kel.

Heinz Alber, der ehemalige Gemeindeammann, hat das OK Dorffest geleitet. Kel.

800-Jahr-Jubiläum: Am Wochenende folgt mit dem Dorffest der vierte Akt der Jubiläumsfeierlichkeiten. Landammann Susanne Hochuli begrüsst am Festakt namens der Regierung die jubilierende Gemeinde.

Er freue sich speziell auf den Festakt. «Wenn der durch ist, kann ich aufatmen.» Der dies sagt, ist Heinz Alber, OK-Präsident für das dreitägige Dorffest, mit dem Auenstein die Serie der Festivitäten zum 800-Jahr-Jubiläum der Gemeinde fortsetzt. Der Festakt geht am kommenden Freitag, 14. September, ab 18 Uhr über die Bühne. Dann weiss Alber, ob alles klappt. Es wird schon nichts schiefgehen. Wenn das Wetter mitspielt, werden die Auensteiner und ihre Gäste ein wunderschönes Fest erleben.

Ulrich Salm, Gemeindeammann von Veltheim, hat es übernommen, die Glückwünsche der Gemeinden des Schenkenbergertals und des Bezirks Brugg zu überbringen. Speziell freuen sich die Auensteinerinnen und Auensteiner auf den Besuch aus Ilsfeld, Landkreis Heilbronn, Deutschland. Mit dem in den 70er-Jahren eingemeindeten Ortsteil Auenstein pflegen die hiesigen Auensteiner seit über 50 Jahren eine gute Partnerschaft.

Die Lyra ist ein Trinkgefäss

«Die deutschen Freunde werden ihre Hälfte der Lyra mitbringen, damit sie mit der hier aufbewahrten Hälfte zusammengefügt werden kann», erklärt Heinz Alber, um gleich zu präzisieren: «Bei der Lyra handelt es sich nicht um ein Instrument, sondern um ein Trinkgefäss, das der Leier nachgebildet ist. Und als Gefäss, das mit Wein gefüllt wird, kann es nur dienen, wenn aus den zwei Teilen wieder ein Ganzes geworden ist.» So bekräftigen die Auensteiner ihre Freundschaft.

Dreimal hat Auenstein seine 800 Jahre währende Geschichte bereits gewürdigt – mit dem Neujahrsempfang, mit der Jubiläumsschrift und mit der Fotoausstellung, welche auf eindrückliche Weise den Wandel in den letzten 100 Jahren dokumentiert. Diese Fotoausstellung wird auch am Dorffest zu sehen sein.

Geschichtsträchtig soll das Jubiläumsfest werden. «Mit dem Fest werden wir Geschichte schreiben», schrieb Gemeindeammann Christoph Wasser ins Programmheft

Fest entlang der Dorfstrasse

Das Fest breitet sich entlang der im vergangenen Jahr neu gestalteten Dorfstrasse aus. Im Zentrum beim Dorfplatz wird eine Bühne aufgebaut, auf der am Samstag unter anderem die azTon einheizt. Die Rockband sorgte bereits am Dorffest 2000 für Stimmung, und zwar so gut, dass die Auensteiner sie auch am Jubiläumsfest nicht missen wollen. Seit 1995 beschallt «Schtärneföifi» die Kinderzimmer der Schweiz. Auf ihren Auftritt freut sich Auensteins Nachwuchs sicher riesig.

OK-Präsident Alber ist gespannt auf das von Musik begleitete 30-minütige Feuerwerk am Samstag, 22.45 Uhr. Die einheimische Elektro H. Frei AG hat es spendiert.

Am Sonntag wird das Fest mit dem Gottesdienst im Festzelt und der Jazzmatinee mit den Jazz Pipers fortgesetzt. Um 13.30 Uhr tritt der Musikverein Auenstein Deutschland auf.

Die Vereine bieten in ihren Beizli ein vielfältiges kulinarisches Programm, das vom Tessiner Plättli über die Kürbis-Suppe bis zu Hotdogs und Wildspezialitäten reicht. Nebenbei wird viel Unterhaltung serviert wie zum Beispiel die Auftritte der Jagdhornbläser oder der Guggenmusik Schpriesse Riisser.

Programm auf www.auenstein.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1