Der Souverän hiess die Schenkung der Aktien der Alters- und Pflegeheim Schenkenbergertal AG durch den Verein Pro Alters- und Pflegeheim Schenkenbergertal und den Aktionärsbindungsvertrag gut. Ein Rückweisungsantrag hatte keine Chance. Auch dem Verpflichtungskredit von 125’000 Franken für die Sanierung des Kugelfangs 50 Meter wurde zugestimmt. Für das Realschulhaus und die Aula soll es einen Ersatzneubau geben. Der vom Gemeinderat gestellte Änderungsantrag, anstelle eines gross angelegten Planerauswahlverfahrens ein Einladungsverfahren mit vier bis fünf Architekten durchzuführen, wurde vom Stimmvolk gutgeheissen. Ebenso der entsprechende Verpflichtungskredit in der Höhe von 190’000 Franken.

Das Traktandum 5 «Landschaftsqualitätsbeiträge 2015–2020» mit einem jährlich wiederkehrenden Beitrag von 8100 Franken wurde vom Gemeinderat zurückgezogen. Für 2015 ist der Betrag im Budget enthalten, danach soll gemäss einer vom Grossen Rat überwiesenen Motion der Kanton für diese Kosten aufkommen. Weiter sagten Stimmbürger Ja zu den Einbürgerungen und zum Budget 2015 mit einem Steuerfuss von 108 Prozent. Der Gemeinderat informierte, dass im Rahmen der Nutzungsplanungsrevision 17 Einsprachen eingegangen seien, die möglichst schnell bearbeitet werden sollen. Voraussichtlich am 5. März 2015 soll zur überarbeiteten Nutzungsplanungsvorlage eine ausserordentliche Gemeindeversammlung stattfinden. (cm)