Primär ist der Campus-Neubau ein Ort für die rund 2700 Studierenden und 900 Angestellte. Auf bald vier Stockwerken bieten sich Lernflächen und Verpflegungsmöglichkeiten.

Doch auch für jene, die nichts mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) zu tun haben, kann sich ein Besuch lohnen. Dies zeigt sich schon vor dem Betreten des Campus: Hier, unmittelbar neben dem Bahnhof, wurde eine grosse Begegnungszone mit Sitzbänken geschaffen, die sich als Treffpunkt oder zum Verweilen eignet und die Windischer Seite des Bahnhofs lebendiger gestaltet. Ab 2014 verkehren hier zudem Postautos des Busterminals Süd.

Einkaufen auf dem Campus

Im Erdgeschoss des Campus-Neubaus befinden sich neben den Eingängen zur FHNW auch verschiedene Shops und die Zahnarztpraxis budgetdent. Während der Coop-Supermarkt und der Migros-Take-away schon seit September geöffnet haben, sind die «EG Bar» sowie der Sunrise-Shop noch in der Bauphase. Weitere Dienstleistungsangebote seien ebenfalls in Planung.

Öffentliche Bibliothek

Auch in den Räumlichkeiten der FHNW gibt es Angebote für Externe: So ist die ganz in weiss gestaltete Campusbibliothek für Interessierte frei zugänglich und bietet auf mehreren Etagen Fachliteratur aus den Bereichen Pädagogik, Wirtschaft und Technik. Dies lohnt sich auch für jene, welche die kunstvolle Wendeltreppe betrachten oder den modernen Bücherscanner testen möchten.

Trotz den vielen Angeboten für Externe scheint bei der Umfrage unter den Einheimischen eine gewisse Hemmschwelle vorhanden zu sein. Vielleicht aus Angst, als Nicht-Studierender aufzufallen? Gerade für Senioren, die seit Jahrzehnten keine Bildungsinstitution betreten haben, wäre dies vielleicht ein grosser Schritt.

Betritt man zurzeit den Campus, ist aber keineswegs ein Einheitsbrei aus Studierenden festzustellen: Durch die verzögerte Fertigstellung im dritten und vierten Stock sind noch viele Handwerker unterwegs und mischen sich im Campus Restaurant oder in der Campus Bar unter die Studierenden und Dozenten. Auch einige Senioren oder Schüler der Berufsfachschule für Gesundheit in Königsfelden essen hier zu Mittag oder treffen sich auf ein Getränk.

Begehrtes Pflaster

Die Wohnungen auf dem fünften Stock sind sehr beliebt, was an der zentralen Lage und der guten Anbindung an den öffentlichen Verkehr liegt. Das Alter der Mieter ist breit durchmischt. Einige ältere Mieter haben sogar Häuser und Autos verkauft, um eine Wohnung im Campus ergattern zu können.

Im Untergeschoss des grossen Campus-Neubaus befindet sich ein öffentliches Parkhaus mit 295 Parkplätzen und wird von der Campus Parking AG geführt. Dieses füllt sich spätestens am 19. Oktober – dann findet die offizielle Eröffnung des grossen Campussaals mit Musik- und Tanzvorstellungen von Sina, Mariella Farré und DJ Rolf statt. Im Campussaal werden in Zukunft verschiedene Tagungen, Kongresse und kulturelle Events stattfinden.