Brugg
«Der Bummler» macht Halt im Kulturhaus Odeon

Mit «Der Bummler» bringt der Aargauer Theaterschaffende Werner Bodinek die Geschichte einer vergessenen Jazzlegende auf die Bühne im Kulturhaus Odeon.

Merken
Drucken
Teilen
Ein theatralischer Abend mit Musik erwartet das Publikum.

Ein theatralischer Abend mit Musik erwartet das Publikum.

zvg

Die Geschichte handelt von Joseph Becker, der am 23.Dezember 1939 in Schötz LU geboren wurde und in der Nacht auf den 14. Mai 1988 spurlos verschwand.

Um 23.56 Uhr zog er im Regionalzug Olten–Luzern die Notbremse. Der Zug blieb zwischen Wauwil und St.Erhard stehen. Der damals 54-Jährige wurde dort zum letzten Mal gesehen. Er wollte alles auf die Karte Musik setzen.

Festgehalten hat Werner Bodinek (Erzähler) die Geschichte des Jazztrompeters aus dem Luzerner Hinterland gemeinsam mit den gebürtigen Schötzern Peter Schärli (Trompete und Kompositionen) und Pirmin Bossart (Mitautor).

«Es ist die Geschichte von einem Mann, dem die Musik alles bedeutete», sagte Bodinek einst in einem Interview. «Dabei verlor er sich als liebender Mensch.» So verliess Becker seine Familie. Was mit ihm geschah, weiss niemand.

Was die Autoren zu wissen glauben, wird im Stück aufgeführt. Dabei handelt es sich weder um ein Konzert, noch um ein Theater. Als «theatralischen Abend mit Musik» bezeichnete es Bodinek vor der Uraufführung in Schötz. (jam)

Hinweis

Theaterstück «Der Bummler» am Freitag, 14. Februar, um 20.15 Uhr im Kulturhaus Odeon in Brugg. Eintritt: 30/15 Franken.