Das Windischer Grünrain-Gebiet wurde im Frühjahr 2014 in eine Gewerbezone umgezont. Direkt neben der Kompostierungsanlage an der Mülligerstrasse hat das lokale Bauunternehmen Valetti AG zwei Parzellen gekauft, um darauf einen neuen Werkhof zu errichten. Das Baugesuch kann zurzeit auf der Bauverwaltung der Gemeinde eingesehen werden.

Das Familienunternehmen ist schon seit 1933 fest in der Region Brugg/Windisch verankert. Zurzeit hat der Betrieb zehn Mitarbeiter. Marco Valetti übernahm das Geschäft 2001 von seinem Vater. Er führt mit seinem Unternehmen allgemeine Hoch- und Tiefbauarbeiten aus. Unter anderem auch für die Gemeinde und das Elektrizitätswerk Windisch. Zusätzlich ist er für den Windischer Einwohnerrat tätig. Mit dem Neubau im Grünrain-Gebiet bekennt er sich zur Gemeinde. Der aktuelle Werkhof des Bauunternehmens an der Steinmattstrasse in Hausen gehört dem Kanton und wird wegen der geplanten Südwestumfahrung abgerissen.

Zweieinhalb Jahre geplant

Marco Valetti ist zufrieden mit dem neuen Standort: «Dass unser alter Werkhof der Südwestumfahrung weichen muss, ist uns schon länger bekannt. Daher habe ich mich in den letzten drei bis vier Jahren nach neuen Möglichkeiten in der Region umgeschaut. Für uns ist es natürlich wichtig, in der Nähe zu bleiben, denn die meisten Kundenaufträge haben wir im Umkreis von zehn Kilometern.» Für den Unternehmer wären auch Plätze in den Nachbargemeinden infrage gekommen. Fündig geworden ist er an der Mülligerstrasse 96, neben der Kompostieranlage.

Dort hat er in zwei Parzellen investiert, die im Besitz von zwei Privatpersonen waren. Diese werden nun mit dem gesamten Grünrain-Gebiet erschlossen. Der Einwohnerrat hat dazu im vergangenen Juni einen Kredit genehmigt, um dem ortsansässigen Bauunternehmen die Möglichkeit für einen neuen Werkhof zu bieten. Die Planung für die Umzonung, die Erschliessung und den Neubau laufe nun schon seit zweieinhalb Jahren, betont Valetti. Der Werkhof wird zweigeschossig und ist, mit sechseinhalb Metern Höhe, grösser als der bisherige.

Büros im Werkhof

Im geplanten Gebäude werden zusätzlich Büroräume gebaut, damit sich alles an einem Ort befindet. Derzeit ist das Büro des Bauunternehmens noch an der Reutenenstrasse in Windisch.

Einen Teil des gekauften Landes lässt Marco Valetti frei. Er könne sich gut vorstellen, den Platz zu vermieten, im Baurecht abzugeben oder zu einem späteren Zeitpunkt für einen Ausbau zu gebrauchen, so der Geschäftsleiter. Läuft alles nach Plan, ist der neue Werkhof mit blauer Fassade bis spätestens Mitte 2016 bezugsbereit.