Kirchgemeinde
Das war knapp: Umikens Pfarrerin Christina Winkler abgewählt

Es wurde vorwärts und rückwärts gezählt: Erst nach 14 Uhr stehen die Resultate der Kirchgemeinde Umiken fest. Pfarrerin Christina Winkler wurde mit 294 Nein- zu 262 Ja-Stimmen abgewählt. Die Wiederwahl schafften alle sechs bisherigen Kirchenpfleger.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Pfarrerin Christina Winkler schaffte die Wiederwahl nicht.

Pfarrerin Christina Winkler schaffte die Wiederwahl nicht.

ZVG

Im Namen der Kirchenpflege schreibt Interimspräsident Hans Peter Schlatter zur Bekanntgabe der Resultate: «Nun sind die Wahlen schon vorbei und ein eine neue Amtszeit kann am 1. Januar 2015 beginnen. Da Frau Pfarrerin Christina Winkler nicht mehr gewählt wurde, werden wir uns bemühen, möglichst rasch einen geeigneten Ersatz zu finden. Die sechs Kirchenpflegemitglieder sind mit beachtlichen Stimmenzahlen bestätigt. In der Synode ist Peter Baumberger bisher und Beatrice Bürgi neu gewählt worden.»

Pfarrerin Christina Winkler kandidierte ohne Unterstützung der Kirchenpflege für die Wiederwahl. Die Kirchenpflegmitglieder machten im Vorfeld klar, dass sie bei der Wahl der Pfarreien ihre allfällige Wiederwahl ablehnen würden.