Brugg

Das Stadtklatsch-Café muss noch warten – das Sortiment kann aber schon probiert werden

Melanie Blättler, Martina Wächter und Maya Rey (v.l.) sind guter Dinge, auch wenn sie im Lokal noch nicht loslegen können.

Melanie Blättler, Martina Wächter und Maya Rey (v.l.) sind guter Dinge, auch wenn sie im Lokal noch nicht loslegen können.

Am 18. Oktober informierten die drei Frauen, dass die Eröffnung des Stadtklatsch-Café noch etwas warten müsse. Mit ihrem Stand am Martinimarkt wollten die drei Frauen aber schon einmal auf ihr Café und ihr Sortiment aufmerksam machen.

Die meistgehörte Frage am Stadtklatsch-Stand am gestrigen Martinimarkt in der Brugger Altstadt lautete: «Wann öffnet denn jetzt euer Café?» Eine definitive Antwort darauf hatten Melanie Blättler, Martina Wächter und Maya Rey nicht. «Wir haben den Mietvertrag noch nicht unterschrieben», sagten die drei. Ursprünglich war geplant, am Martinimarkt das Eröffnungsdatum des Stadtklatsch-Cafés verkünden zu können. Doch es kam anders. Am Lokal an der Schulthess-Allee 1 halten sie aber nach wie vor fest.

Mit ihrem Stand am Martinimarkt wollten die drei Frauen auf ihr Café und ihr Sortiment aufmerksam machen. Zu kaufen gab es neben Kuchen, Focaccia-Sandwich-Kreationen und warmen Getränken auch Keramikgeschirr von Grün & Form, Dekoartikel sowie Wischlappen von Solwang.

An weiteren Märkten dabei

«Wir wollen bei den Leuten Lust auf mehr machen», sagte Melanie Blättler. Ohne Lokal könnten sie noch nicht Vollgas geben, aber das mobile Café am Markt sei eine gute Gelegenheit, endlich etwas machen und sich präsentieren zu können. Auf die vielen Fragen der Kunden, wann es denn losgehe, antworteten die drei geduldig. «Noch ist nichts unter Dach und Fach. Wir werden aktiv kommunizieren, sobald es Neuigkeiten gibt.»

Ursprünglich hatten Hotelfachassistentin Martina Wächter aus Villnachern sowie Bewegungswissenschaftlerin Melanie Blättler und Betriebswirtin Maya Rey aus Brugg geplant, das Stadtklatsch-Café neben dem Buono-Bioladen und dem Parkplatz mit dem Patrouillenfahrzeug der Regionalpolizei Brugg im Herbst zu eröffnen. Im September hätten sie mit einer verminderten Aussenbestuhlung starten wollen. Am 18. Oktober informierten die drei Frauen dann über ihre Facebook-Seite, dass die Eröffnung noch etwas verschoben werden müsse. «Wir sind jedoch auf gutem Wege. Gut Ding will Weile haben», schrieben sie.

Die drei werden am Spinnereimarkt in Unterwindisch, am Brugger Chlausmärt sowie am Weihnachtsmarkt wiederum mit einem Stand präsent sein.

Verwandtes Thema:

Autor

Larissa Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1