Schinznach-Dorf

Das Heimatmuseum zeigt diese Saison alte Fotoapparate

Markus Stalder begutachtet einen Fotoapparatesenior.

Markus Stalder begutachtet einen Fotoapparatesenior.

Am Sonntag, 7. Juni, stehen die Türen zwischen 14 und 17 Uhr wieder für das Publikum offen: Das frisch herausgeputzte Heimatmuseum in Schinznach-Dorf präsentiert diese Saison neben der Rebbauausstellung und den fossilisierten Stachelhäutern die Sonderausstellung «Fotoapparate».

Schätze aus dem Fundus privater Sammlungen im Schenkenbergertal sollen nämlich den Weg in die Sonderausstellungen finden. Den Anfang macht eine Fülle von Fotoapparaten – samt reichhaltigem Zubehör. Eine schier unglaubliche Variationsbreite an Utensilien, die der Bilderjagd und -wiedergabe dienten, erwartet die interessierten Besucher und Besucherinnen. Neu konzipiert wurde auch die permanente Rebbauausstellung. Dabei wurde die Bedeutung des Weinbaus für das Tal akzentuiert – sowie das schlichte Staunen über das handwerkliche Können. Die Fossiliensammlung aus dem hiesigen Steinbruch «Heister» übertrifft die meisten Ausstellungsgüter jedoch an Vielfalt.

Das Heimatmuseum von Schinznach-Dorf befindet sich an der Oberdorfstrasse 13 hinter dem Gemeindehaus und ist von Juni bis November jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet. Zusätzliche Führungen können mit Emil Hartmann vereinbart werden (Tel. 0564432154). 

Meistgesehen

Artboard 1