Saisoneröffnung

Das haben die Schwimmbäder im Raum Brugg zu bieten

Die Wetterprognosen versprechen nichts Gutes: Wolken, Regen und eine markante Abkühlung. Trotzdem beginnt an diesem und am nächsten Wochenende die Saison in den Badis im Raum Brugg. Wir haben nachgefragt, was neu wird.

Schwimmbad Brugg: Bei gutem Wetter dauert Saison länger

Das Freibad Brugg öffnet seine Pforten am 11. Mai. Die Badegäste dürfen sich freuen auf eine gepflegte Anlage mit grünen Liegewiesen samt schönem Ausblick auf die Aarelandschaft und freundlichem Personal, sagt Stefan Hein, Leiter der Abteilung Planung und Bau in Brugg. Als weitere Pluspunkte erwähnt er die kostenlosen Autoparkplätze sowie das kostenlose warme Duschwasser. Grosser Wert gelegt werde auf die Sauberkeit. Diese kann in den 2017 neu errichteten Garderoben verbessert werden, fährt Hein fort: Auf Wunsch der Badegäste wurden die Duschen und Garderoben wieder – wie früher – voneinander getrennt.

Eine neue Beschilderung auf der Anlage sorge für eine bessere Ordnung. Über den Winter wurde zudem das Nichtschwimmerbecken aufgefrischt und gestrichen. Die Gäste sollen zufrieden sein und gerne wiederkommen, fasst Hein zusammen. Oberstes Ziel sei es, ohne Unfälle durch die Freibadsaison zu kommen. Diese dauert übrigens bis 8. September. Bei guten Witterungsbedingungen kann sie jedoch um zwei Wochen verlängert werden.

Schwimmbad Schinznach: Die grosse Rutsche ist ein Renner

Zwei junge, motivierte Badmeister sind verantwortlich für den Betrieb im Freibad Schinznach: Denise Prinz und Pero Batista. Zusammen mit den Kommissionsmitgliedern und dem Team des Schwimmbadrestaurants begrüssen sie die Gäste zur Eröffnung am Samstag, 11. Mai. Ihr Ziel ist es, für eine reibungslose, gut besuchte Saison ohne Verletzungen und negative Vorkommnisse zu sorgen – und allen Gästen aus den Talgemeinden sowie den Auswärtigen eine erholsame Zeit zu ermöglichen.

Badi-Rutsche in Schinznach dank Crowdfunding

Die Badi-Rutsche in Schinznach wurde dank Crowdfunding möglich: Sie ist seit 2017 im Betrieb.

  

«Die Badi Schinznach hat eine grosse Liegefläche und neben einem neuen Becken eine tolle Breitwellenrutsche», nennt die Schinznacher Gemeinderätin Manuela Wiederkehr die Vorzüge der Anlage. Garantiert sei Spass für Gross und Klein. Spezielle Höhepunkte sind nicht geplant, «doch vielleicht hält das Jahr noch Überraschungen parat», antwortet sie auf die Frage nach den besonderen Aktivitäten. Grössere Instandstellungsarbeiten mussten übrigens keine ausgeführt werden über den Winter: Erst 2016 ist die Badi umfangreich saniert worden.

Schwimmbad Rupperswil-Auenstein: Unterwasser-Welt ist ein Blickfang

Auffällig ist die Neuerung an der Aussenmauer des Freibads RupperswilAuenstein: In rund 40 Arbeitsstunden hat der junge einheimische Künstler Cyril Jäggi einen Blickfang geschaffen – eine komplett Freihand gesprayte Unterwasser-Welt. Engagiert wurde der 22-Jährige von der Schwimmbad-Kommission. Einzige Bedingung war: Die Haie dürfen nicht zu böse aussehen, damit die Kinder nicht erschrecken, sagte die zuständige Gemeinderätin Isabelle Schmed gegenüber der Zeitung «Schweiz am Wochenende».

Die Saison hat übrigens bereits begonnen in der Badi, das Wasser ist – dank Abwärme vom Kraftwerk – über 22 Grad warm. Seit diesem Jahr gibt es als weitere Neuerungen nicht nur einen Bade- Lift, der Gehbehinderten ins Wasser hilft, sondern auch komplett barrierefreie Duschen und WC sowie grosse Behindertenparkplätze direkt vor dem Eingang. Das beheizte Familienbad zwischen Aare und Jurasüdfuss verfügt über eine grosse Liegewiese mit Sport- und Spielmöglichkeiten und ist durch seine Top-Lage ein beliebtes Ausflugsziel.

Schwimmbad Villnachern: Mit einem neuen Team in die neue Saison

Alles neu macht der Mai: Die Badi Villnachern startet mit einem neuen Team in die Saison. Als Badmeister I sorgt Marcel Brühlmann für den reibungslosen Betrieb – zusammen mit Vjollca Kurmekaj, die weiterhin als zweite Badmeisterin amten wird. Brühlmann war bis zu seiner Pension während über 30 Jahren im Schwimmbad Villmergen tätig.

Als Pächter des Schwimmbadkiosks verwöhnt neu Ruedi Steigmeier die Gäste. Er war – unter anderem – mehrere Jahre als Kioskpächter des Schwimmbads Döttingen tätig. Die kleine Badi Villnachern gilt als sehr familienfreundlich, ist gut erschlossen und verfügt über ausreichend Parkplätze, nennt Gemeindeschreiber Benjamin Plüss die Vorzüge. Besondere Sanierungen mussten keine ausgeführt werden über den Winter. Am letzten Samstag wurde die Anlage an einem Arbeitstag zusammen mit der IG Badi Villnachern auf Vordermann gebracht. Die Saison beginnt morgen, 4. Mai. Der Eröffnungsapéro findet eine Woche später statt am Samstag, 11. Mai. Geplant sind im Verlauf der Saison weitere Aktivitäten wie ein Zelten in der Badi oder kulinarische Veranstaltungen.

Schwimmbad Villigen: Neu sind die Bänke bunt in der Badi

Die Villiger Schulklassen haben ganze Arbeit geleistet und die Sitzbänke in der Badi bunt gestaltet. Neu sind in der idyllisch gelegenen Anlage auch der Kletterturm und der Sonnenschutz im Restaurant. Eröffnet wird die Saison am 11. Mai. Der zuständige Gemeinderat Peter Gut hofft auf einen entspannten, unfallfreien Betrieb und zufriedene Gäste. Diese kommen nicht nur aus dem Dorf, sondern aus der ganzen Region. Das saubere und gepflegte Bad – auf dem Areal befindet sich als Besonderheit auch eine Feuerstelle – ist bei Familien mit Kleinkindern sehr beliebt, weiss Gut.

Höhepunkte in der Saison 2019 sind etwa der Anlass «Rock am Pool» am Samstag, 6. Juli, sowie die Nachtschwimmen, bei denen die Öffnungszeiten verlängert werden und ein kulinarisches Sonderangebot im Restaurant zu haben ist. Dieses verfügt, nebenbei, über einen ausgezeichneten Ruf und ist regelmässig das Ziel von Spaziergängern und Velofahrern.

Schwimmbad Windisch: Hier gibts Sonne bis in die Abendstunden

Das Freibad Heumatten in Windisch zeichnet sich aus durch die einzigartige Hanglage mit Weitsicht und Sonnenstrahlen bis in die Abendstunden. Die Anlage verfügt über ein 50Meter-Grossschwimmbecken, ein Nichtschwimmerbecken mit grosser Wasserrutsche, ein Kinderplanschbereich mit Spielplatz sowie ein Sprungbecken mit 1-Meter- und
3-Meter-Brett. Dazu kommen Kiosk und Restaurant mit teilweise überdeckter Terrasse, Tischtennistische, Fussballplatz sowie die gepflegte Spiel- und Liegewiese.

Als Besonderheit steht den Badegästen eine Auswahl von gratis Lesestoff zur Verfügung: gebrauchte Bücher, Comics und Zeitschriften. Saisonstart ist am Samstag, 11. Mai. Über den Winter seien diverse Unterhaltsarbeiten um und am Schwimmbadgelände ausgeführt worden, sagt auf Nachfrage Rahel Gutherz, Sachbearbeiterin bei der Abteilung Planung und Bau in Windisch. Als Stichworte erwähnt sie die Tätigkeiten am Steinfundament bei der Rutschbahn und am Restaurantgebäude sowie den Ersatz der Schwallwasserpumpe.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1