Villnachern
Das Dorfzentrum wird aufgewertet

Der Strassenraum in der Gemeinde soll attraktiver und vor allem sicherer gemacht werden - unter anderem mit neuen Trotttoirverbindungen und einem Radweg.

Louis Probst
Merken
Drucken
Teilen

Spätestens seit dem Verzicht auf die Öffnung des Autobahn-Halbanschlusses Schinznacherfeld ist auch das Thema Umfahrungsstrasse Villnachern vom Tisch. Jetzt soll mit durchgehenden Trottoirverbindungen, einem Radweg und einer Aufwertung des Dorfzentrums die Sicherheit und Attraktivität des Strassenraums vor allem auch im Bereich des «Bären» verbessert werden.

«Anlass für die umfassende Sanierung der Hauptstrasse ist der sehr schlechte Zustand des Strassenbelags», stellt das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) fest. «Zudem plant die Gemeinde Villnachern eine umfassende Sanierung der Werkleitungen, was ohnehin umfangreiche Belagsarbeiten nach sich ziehen würde. Gleichzeitig mit der Strassen- und Werkleitungssanierung sollen auch die Sicherheit und die Attraktivität des Strassenraums verbessert werden.»

Zentrale Bestandteile des Strassenprojekts sind die Sanierung des Fahrbahnbelages der Hauptstrasse, durchgehende Trottoirverbindungen, eine neue Bachbrücke, ein Rad- und Gehweg bis zur Abzweigung Wallbach sowie gestalterische Massnahmen, mit denen der Strassenraum attraktiver gestaltet und der Verkehr positiv beeinflusst werden sollen.

Einengung beim «Bären»

Die Strassenbreite, die heute zwischen 5,00 m und 6,50 m variiert, beträgt neu generell 6 m. Im Bereich «Bären» wird die Durchfahrtsbreite auf 5,20 m reduziert. «Diese Massnahme wirkt sich im doppelten Sinne positiv auf die Sicherheit aus», betont das BVU. «Zum einen können auf Kosten der Strassenbreite Trottoirs realisiert werden. Zum anderen reduzieren sich die Eintrittsgeschwindigkeiten merklich, was wiederum das Gefahrenpotenzial bei der Kreuzung Dorfstrasse reduziert. Die Fussgänger und der Verkehr aus der Dorfstrasse profitieren vom niedrigen Geschwindigkeitsniveau und können die relativ unübersichtliche Stelle besser und sicherer queren. Die Vorteile der Einengung beim ‹Bären› überwiegen die Nachteile, die vom motorisierten Verkehr in Kauf genommen werden müssen.»

Im Zusammenhang mit dem Projekt für die Umgestaltung der Hauptstrasse werden der Gemeindeversammlung von Villnachern vom 25. November zwei Kredite – für die Sanierung von Werkleitungen sowie das Betriebs- und Gestaltungskonzept für die Ortsdurchfahrt – von insgesamt knapp 3,7 Millionen Franken unterbreitet.

Informationsanlass: Donnerstag, 11. November, 19.30 Uhr, Mehrzweckgebäude.