Mit der Übergabe eines Dreiseiten-Kippers verfügt das im Werkhof an der Brackrütistrasse domizilierte Bauamt Windisch nun wieder über vier Nutzfahrzeuge. Der neue Opel Movano F 3500 wurde am Donnerstagmorgen von Erich Huber von der Huber Automobile AG in Mellingen an das Team rund um Werkhofchef Werner Schmid übergeben.

Das für ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen zugelassene Fahrzeug wird hauptsächlich dem Transport von Grüngut dienen. Die auf drei Seiten kippbare Ladebrücke ist deshalb mit höheren Metallwänden ausgerüstet, an denen ein Abdecknetz befestigt werden kann. Die maximale Nutzlast beträgt rund 1 Tonne. Der 2,2-Liter-Direkteinspritzer-Dieselmotor mit vier Zylindern und Euro-Norm 6 leistet 137 PS.

PW-Ausweis genügt

Erich Huber wies anlässlich der Übergabe auf das gute Preis-/Leistungsverhältnis des Opel Movano hin: «Dieses langlebige Fahrzeug kostet inklusive Mehrwertsteuer rund 30’000 Franken. Noch vor wenigen Jahren wäre der Preis für ein entsprechendes Modell wesentlich höher gelegen. Heute haben verschiedene Gemeinden in unserer Region Movanos im Einsatz.» Und Werkhofchef Werner Schmid findet es praktisch, dass alle aus dem siebenköpfigen Team den Kleintransporter und auch die anderen nur den PW-Ausweis erfordernden Fahrzeuge verwenden können.

Für den Opel Movano wird bei einer jährlichen Laufleistung von rund 10’000 Kilometern eine Lebensdauer von mindestens 15 Jahren erwartet.