An der Baslerstrasse neben der Garage Erb in Umiken zieht Ende Jahr Franziska Meier mit ihrem Hobbyatelier ein. Für diese Lösung schafft Markus Erb, der Gründer von X-Dreambike, gerne Platz. Er schliesst nämlich seinen Veloladen, in dem er im Mai dieses Jahres notgedrungen einspringen musste, weil der bisherige Geschäftsführer aus gesundheitlichen Gründen ausfiel.

«Ich habe immer gehofft, dass ich für den Veloladen noch einen geeigneten Geschäftsführer finde. Doch leider ist das nicht möglich», sagt der 53-Jährige, der auch für die angrenzende Autogarage zuständig ist. «Beides kann ich auf die Dauer unmöglich machen», fährt Erb fort. Seit seinem 20. Altersjahr leidet der Garagist unter unfallbedingter Arthrose. Mit zunehmendem Alter wird diese immer schlimmer. «Ich muss mich unbedingt schonen und nehme nun deshalb eine Auszeit bis zirka Mitte Januar», betont er.

Danach schlägt Markus Erb mit seinen beiden Leidenschaften – Elektro-Mountainbikes und Autos – ein neues Kapitel auf. Die Garage an der Baslerstrasse wird er weiter betreiben. «Ich werde das Angebot reduzieren und mache nur noch so viel, wie mir körperlich gut tut», sagt er. Mit anderen Worten: Um normale Velos kann sich Erb künftig nicht mehr kümmern. Bei den Zweirädern konzentriert er sich beim Verkauf, Verleih, Service und bei der Reparatur ausschliesslich auf die neuste Generation Elektro-Mountainbikes. Seit es die E-Bikes gibt, setzt er sich damit auseinander. «Das ist meine grosse Leidenschaft, hier bilde ich mich regelmässig weiter und darauf will ich auch – trotz Arthrose – nicht verzichten», stellt Markus Erb klar.

E-Bike-Service im Naturpark

Zu dieser Passion gehören ausserdem die Mountainbike-Touren – «individuell oder gerne in der Gruppe». Im regionalen Naturpark Thal im Solothurner Jura will Erb einen exklusiven Kundenservice aufbauen. Er plant neben dem Hauptlager mit Reparaturwerkstatt in Umiken zwei zusätzliche Bike-Stationen in Balsthal und Welschenrohr. «Meine Kunden sollen die Möglichkeit haben, bei mir ein Elektro-Mountainbike zu kaufen oder zu mieten, um die Natur zu entdecken. Dazu werde ich ihnen einen einwandfreien Service inklusive Transport bieten», sagt der 53-Jährige.

Um zusätzliche Distanz zum anstrengenden Arbeitsalltag zu haben, wird Markus Erb seinen Wohnsitz über der Garage aufgeben und von Umiken wegziehen. «Es ist Zeit, dass ich auf meinen Körper Rücksicht nehme und nur noch mache, was vernünftig ist und Spass macht», sagt er und lacht.