Damit das Betreuungsangebot weiterhin sichergestellt ist

An der Gemeindeversammlung in Habsburg steht die Defizitgarantie für Verein Tagesstrukturen zur Diskussion.

Drucken
Teilen

Das rege genutzte Betreuungsangebot soll auch in Zukunft über den – im Dorf verankerten – Verein Tagesstrukturen Habsburg abgedeckt werden. Die Zusammenarbeit, stellt der Gemeinderat fest, sei in jeder Hinsicht tadellos. Über die Weiterführung der Defizitgarantie entscheiden die Stimmberechtigten. Die Rede ist von 12000 Franken pro Jahr für die nächsten drei Jahre, beginnend ab August 2021.

Erstmals unterbreitet wurde die Defizitgarantie der Gemeindeversammlung im 2018. Ziel des Gemeinderats war es, die Finanzen des Vereins Tagesstrukturen Habsburg auch in Jahren mit kleinen Schülerzahlen abzusichern, damit das Betreuungsangebot sichergestellt ist. Ebenfalls sollten die Mitarbeitenden einen fairen Stundenlohn erhalten, der nicht jedes Jahr Schwankungen unterliegt. In den vergangenen beiden Geschäftsjahren wurden Defizite ausgeglichen von 2449 Franken sowie von 6809 Franken.

Immer wieder kann es zu Rückstau kommen

Weiter zur Diskussion stehen an der Gemeindeversammlung diesen Freitag, 20. November: die Kreditabrechnung für die Sanierung des Kugelfangs der 300-Meter-Schiessanlage Boll; die Kreditabrechnung für die Gesamtrevision der Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland; zwei Einbürgerungen sowie der Kredit über 595000 Franken für den Bau der Kanalisation «Entwässerung Habsburg Süd».

Die bestehende öffentliche Kanalisation im Unterdorf Habsburg, führt der Gemeinderat aus, ist in die Jahre ge­kommen und weist gemäss ­Kanalfernsehaufnahmen einige Defizite auf. Aufgrund von Kapazitätsengpässen komme es regelmässig zu Rückstauproblemen bei den Liegenschaften am Maienweg. Vorgesehen ist, die überlastete Mischwasserleitung zu ersetzen und gleichzeitig zu vergrössern. Gegen das im November 2017 bewilligte Projekt wurde Einwendung erhoben. Es konnte nun eine alternative Leitungsführung gefunden werden.

Budget rechnet mit Defizit von 86050 Franken

Habsburg befindet sich, so der Gemeinderat, in einer stabilen finanziellen Lage. Beim Ergebnis der Jahresrechnung 2019 resultiert anstelle des budgetierten Aufwandüberschusses von 29130 Franken ein Ertragsüberschuss von 64109 Franken.

Das Budget 2021 weist – bei einem unveränderten Steuerfuss von 82 Prozent – ein Defizit von 86050 Franken aus. Gerechnet wird mit allgemeinen Gemeindesteuern von 1,47 Mio. Franken (im Budget 2020 waren es 1,39 Mio. Franken). (mhu)

Gemeindeversammlung Freitag, 20. November, 20.15 Uhr, Schulhaus.

Aktuelle Nachrichten