Brugg/Windisch

Campussaal: Mietfreie Nutzung ist beliebt – 2015 war ausgebucht

Den Neujahrsempfang für Unternehmerinnen und Unternehmer organisierten Brugg und Windisch 2015 erstmals gemeinsam im Campussaal. Michael Hunziker

Den Neujahrsempfang für Unternehmerinnen und Unternehmer organisierten Brugg und Windisch 2015 erstmals gemeinsam im Campussaal. Michael Hunziker

Erstmals haben die beiden Campus-Standortgemeinden Brugg und Windisch das Jahreskontingent für die Gratis-Nutzung des Campussaal ausgeschöpft.

Mit der Eröffnung des Campussaals vor über zwei Jahren konnte das lange Kapitel der Entstehungsgeschichte durch die beiden Trägergemeinden Brugg und Windisch abgeschlossen werden. Gross waren die Erwartungen der Bevölkerung und der Betreiber an das Potenzial dieses neuen Veranstaltungsorts im Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz. Seither haben Organisationen, Firmen und Verbände ihre grossen Ideen an Kongressen, Tagungen und Symposien umgesetzt.

Auch die Öffentlichkeit soll vom Campussaal profitieren, versprachen die Standortgemeinden im Vorfeld immer wieder. Davon war 2014 allerdings noch wenig zu spüren. Zehnmal pro Jahr könnten die Patronatsgemeinden Brugg und Windisch den Saal oder das Foyer mietfrei nutzen. Sie buchten ihn insgesamt aber nur viermal. Die Aufteilung der Anlässe erfolgt gemäss dem Kostenteiler der Betriebsbeiträge (Stadt Brugg 6, Gemeinde Windisch 4). Als Grundsatz gilt, dass die mietfreien Anlässe im Interesse der Gemeinde und nicht kommerziell, also ohne Eintrittsgebühr, sind. Separat verrechnet werden beispielsweise Kosten für die Reinigung, Techniker-Einsätze oder zusätzliche Infrastruktur.

Bevölkerung profitiert wenig

Deutlich gestiegen war die Nachfrage für die mietfreie Nutzung im vergangenen Jahr. «2015 wurde das Kontingent mit zehn Belegungen vollumfänglich ausgeschöpft», sagt Gemeindeschreiber Stefan Wagner aus Windisch. Die Anfragen seien von alleine gekommen, ohne dass dafür ein spezieller Effort erforderlich gewesen wäre. Ein Blick auf die Liste mit den zehn mietfreien Veranstaltungen zeigt, dass es sich nicht in erster Linie um öffentliche Veranstaltungen handelt, von der die Bevölkerung profitieren kann. Eine Ausnahme bildet der Neujahrsapéro der Gemeinde Windisch, der auch in diesem Jahr wieder im Foyer durchgeführt wurde. Ansonsten richteten sich die Veranstaltungen jeweils an ein spezielles Zielpublikum oder waren ausschliesslich für geladene Gäste vorgesehen.

Gemeindeschreiber Stefan Wagner betont, dass laufend Anfragen für die mietfreie Nutzung des Campussaals eintreffen. «Leider können wir nicht allen Gesuchen entsprechen, da die Anlässe teilweise nicht dem Patronatsgedanken entsprechen.» Wagner ist zuversichtlich, dass das Kontingent auch 2016 ausgeschöpft wird. Neben dem Neujahrsapéro der Gemeinde Windisch wurde Anfang Januar auch der Unternehmeranlass von Brugg und Windisch zum zweiten Mal im Campussaal durchgeführt. Im Mai wird zudem die Jubiläumsfeier vom Kinderheim Brugg in besonders feierlichem Rahmen über die Bühne gehen. «Auch für 2017 wurde bereits eine Reservation bewilligt», sagt der Gemeindeschreiber. Der Orchesterverein Brugg feiert dann sein 200-Jahr-Jubiläum.

Detaillierte Informationen sowie das Formular für ein Reservationsgesuch zur mietfreien Benützung des Campussaals können derzeit nur auf der Website der Gemeinde Windisch heruntergeladen werden.

Meistgesehen

Artboard 1