Brugg
Brugger SAC-Sherpas unterstützen einen Lichtkünstler in den Bergen

Die SAC-Sektion Brugg leistet besondere Dienste: Sie schleppt Utensilien auf die Gelmerhütte, um damit dem Lichtkünstler Gerry Hofstetter ein besonderes Alpenglühen zu ermöglichen.

Rebecca Knoth
Drucken
Teilen
Fantastische Landschaft: Die Wandertruppe auf einem Felsbrocken beim Gelmersee. Rebecca Knoth

Fantastische Landschaft: Die Wandertruppe auf einem Felsbrocken beim Gelmersee. Rebecca Knoth

Rebecca Knoth

Steil führt der Weg durch das Geröll hoch. Ernst Lüthi hievt einen schweren Rucksack hoch zur Gelmerhütte des Schweizerischen Alpenclubs (SAC). Der Hägglinger verfügt als Sommertourenchef bei der SAC-Sektion Brugg über eine gute Kondition.

Heute trägt er allerdings nicht nur Schlafsack, Trinkflasche und Weiteres mit sich, sondern auch Beleuchtungsmaterial.

Diese Sherpa-Dienstleistung ist unerlässlich, weil der Lichtkünstler Gerry Hofstetter noch am selben Abend das Hüttendach mit Sujets wie Alpenrosen und Aargauer Wappen bescheinen will. «Kleine Schutzhütten werden in der grossartigen Umgebung der Schweizer Berge für einen flüchtigen Moment ins Rampenlicht gestellt», sagt der Initiator von «Hütten im Alpenglühen». Das Projekt steht unter dem Patronat vom SAC, der dieses Jahr das
150-Jahr-Jubiläum feiert.

Aktuelle Nachrichten