Die 50-Jahr-Feier des Lions Club Brugg führte im Campussaal 180 Gäste in festlichem Rahmen zusammen. Der dafür bestens geeignete Begegnungsort war schön geschmückt, musikalische Klänge des Orchesterverein Brugg mit der Solistin Sonja Jungblut und des Unterhaltungsorchesters This Masquerade umrahmten den Anlass, und die Teilnehmenden gaben dem Ereignis in gediegener Kleidung das Gepräge.

Partnerschaft mit Hessen

Auf den Festakt folgten eine Geschenkübergabe an die Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch sowie ein Dinner und die Einladung zum Tanzen. Die Regie lag in den Händen eines gewieften Organisators, des Clubmitglieds Andreas Bölsterli, Divisionär und Kommandant der Territorial Region 2.

An der Jubiläumsfeier nahmen neben den eigenen Mitgliedern auch Delegationen weiterer Lions Clubs, über den Aargau hinaus, sowie der andern Service-Clubs in der Region Brugg und eine stattliche Lionsschar aus dem hessischen Kurort Bad Wildungen teil, die seit 49 Jahren mit den Brugger Lions freundschaftlich verbunden ist.

Zugegen waren sodann Behördenvertretungen von Brugg und Windisch und der nationalen Lions-District-Organisation. Präsident Anton Lauber resümierte die Gründung und Entwicklung des Jubilars, schilderte dessen gemeinnütziges Wirken und ehrte die zwei noch lebenden Gründungsmitglieder, den früheren Kinderarzt Hans Bosch und den ehemaligen Berufsoffizier René Ziegler. Die Festansprache hielt Regierungsrat Alex Hürzeler, selber Mitglied des Lions Club Fricktal, eines von vier «Göttikindern» des Lions Club Brugg.

Regierungsrat Hürzeler zu Gast

Regierungsrat Hürzeler hob die Bedeutung des privaten und freiwilligen Engagements, die keine Selbstverständlichkeit mehr sei, hervor und meinte: «Die Zeit, die wir uns für andere nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.»

Zum Jubiläum liessen die Brugger Lions auf dem Campusareal einen Traubenkirschenbaum pflanzen, das zu Klängen des Alphorntrios Wasserschloss übergeben wurde – ein Geschenk, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft symbolisiere, wie «Hausherr» Professor Jürg Christener bemerkte.

Mehrere Rednerinnen und Redner überbrachten Grussadressen, unter ihnen Lions Governor Daniel Käslin, Zonenchair Titus Zimmermann, Jumelage-Clubpräsident Marc Vaupel aus Wildungen, der Brugger Einwohnerratspräsident Jürg Baur und Stadtammann Daniel Moser sowie Gemeindeammann Heidi Ammon aus Windisch. (H.P.W.)