«Beeyond»

Brugger «Bienenkönige» auf dem Podest der Swiss Startup Challenge

Freuen sich: Fabian Zbinden (l.) und Giacomo Travaglione.

Freuen sich: Fabian Zbinden (l.) und Giacomo Travaglione.

Mit ihrem nachhaltigen Einsatz überzeugen sie die Jury der Swiss Startup Challenge.

«Mit T-Shirts und Socken Bienen retten», so der Titel des Ende Mai in dieser Zeitung erschienenen Artikels über Fabian Zbinden und Giacomo Travaglione. Der Rettung von Bienen haben sie sich mit ihrem nachhaltigen Modelabel Beeyond verpflichtet. Bei jedem Einkauf gehen fünf Prozent des Erlöses an ein regionales Bienenschutzprojekt.

Aus einem Feld von 170 Start-ups wurde Beeyond nun im Oktober mit dem dritten Platz an der Swiss Startup Challenge ausgezeichnet und erhielt ein Preisgeld von 2000 Franken. Die Swiss Startup Challenge ist ein Förderprogramm der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Jährlich werden die besten Start-up-Ideen von Studierenden der FHNW sowie anderen Schweizer Hochschulen mit Preisgeldern im Rahmen des StartUpForum Aargau prämiert. «Es freut uns riesig. Wir sehen diese Prämierung als eine Bestätigung, dass wir die richtige Mission verfolgen: Nachhaltige Streetwear, die Bienen rettet» schreibt das Duo in einer Medienmitteilung. (pbr)

Meistgesehen

Artboard 1