Brugg
«Wir wollen Entsorgung zum Erlebnis machen» – die Kosag Transport AG eröffnet ein neues Recyclingcenter im Schachen

Die Sammelstelle zog Ende September von der Wildischachenstrasse an die Aegertenstrasse. Wie es zum Standortwechsel kam und was sich neben der Adresse verändert.

Carla Honold
Drucken
Teilen
Im Recyclingcenter Brugg können links Materialien gratis und rechts kostenpflichtig entsorgt werden.

Im Recyclingcenter Brugg können links Materialien gratis und rechts kostenpflichtig entsorgt werden.

Carla Honold

«Wir sind in den letzten Zügen der Vorbereitung für die Eröffnung», erklärt Renato Roth, Leiter Beteiligungen und Geschäftsleitungsmitglied der Hans Meyer AG aus Birr. Am Samstag, 16. Oktober, wird das neue Recyclingcenter der Tochtergesellschaft Kosag Transport AG im Brugger Schachen feierlich eingeweiht.

Bereits seit dem 23. September konnten in der Privatannahme Materialien von Alteisen bis Unterhaltungselektronik entsorgt werden. Ab dem 16. Oktober können an der Aegertenstrasse 21 sämtliche Kunden von der Sammelstelle Gebrauch machen. Roth sagt: «Wir wollen Entsorgung zum Erlebnis machen.»

Renato Roth ist Geschäftsleitungsmitglied und Leiter Beteiligungen der Hans Meyer AG.

Renato Roth ist Geschäftsleitungsmitglied und Leiter Beteiligungen der Hans Meyer AG.

Carla Honold

Die Wiederverwertung ist zukunftstauglich

«Im Wildischachen waren wir versteckt», blickt der technische Leiter des Recyclingcenters Andy Dobrunz auf den früheren Standort zurück. Kunden hätten die dortige Entsorgungsstelle kaum gefunden. Die neue Adresse im Schachen ist laut Roth hingegen genial. Er freut sich:

«Wir können jetzt die ganze Region ansprechen.»

Der Umzug sei schnell gegangen. «Anfang Jahr haben wir erfahren, dass das Gebäude frei wird, da mussten wir zuschlagen.» Zuvor war die Liegenschaft von der Clivio + Riniker Bau AG belegt gewesen.

Andy Dobrunz ist der technische Leiter des Recyclingcenters.

Andy Dobrunz ist der technische Leiter des Recyclingcenters.

Carla Honold

«Der Standort an der Aegertenstrasse ist ein Experiment», so Roth. Ob es aufgehen werde, zeige sich in den nächsten Monaten. Doch der Leiter Beteiligungen ist zuversichtlich: «Das Recycling nimmt zu.» Am neuen Ort sei es für die Kunden noch einfacher, etwas Gutes für die Natur zu tun. Man könne mit dem Auto für das Abliefern der Materialien direkt durch die Halle fahren. Dobrunz stimmt zu:

«Recycling ist die Zukunft.»

Nach der Entsorgung winkt an der Eröffnung die Festwirtschaft

Zu den Neuerungen des Recyclingcenters sagt Roth: «Wir haben die Privatannahme vergrössert.» Kunden können an der Aegertenstrasse 21 auch Tetra-Paks abgeben. Zudem könne Papier und Karton getrennt entsorgt werden. «Nach wie vor braucht die Kundschaft keine kostenpflichtige Marke, um die Sammelstelle zu nutzen», bestätigt Roth. Neben der Gratis-Entsorgung muss für Materialien wie Altholz eine Gebühr bezahlt werden.

Am Samstag, 16. Oktober, wird das neue Recyclingcenter Brugg der Kosag Transport AG offiziell eröffnet.

Am Samstag, 16. Oktober, wird das neue Recyclingcenter Brugg der Kosag Transport AG offiziell eröffnet.

Carla Honold

Im Schachen können zudem Produkte, wie zum Beispiel der Opalinuston der Schwestergesellschaft Opalit AG in Holderbank, erworben werden. Die Kosag Transport AG bietet auch einen Muldenservice an. «Sonstige Aufträge für Bauarbeiten oder andere Bestellungen nehmen wir auch an», so Roth. Geöffnet ist das Recyclingcenter jeweils von Montag bis Freitag von 7 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr und samstags von 8 Uhr bis 11.30 Uhr.

Am Samstag, 16. Oktober, zur Einweihungsfeier begrüsst die Kosag Transport AG Besucherinnen und Besucher von 8 bis 19 Uhr. Die Gäste werden verpflegt und können beispielsweise an einem Schätzwettbewerb teilnehmen. «Es soll ein gemütliches Beisammensein werden», so Roth. Auch Entsorgungen können im Recyclingcenter wie gewohnt getätigt werden.

Aktuelle Nachrichten