Update
Ein Gänsesäger-Küken hatte in Brugg den Familienanschluss verloren, nun ist die Suche nach der Mutter eingestellt

In Umiken konnte am Montagabend ein Jungtier erfolgreich aus den Fängen einer Katze befreit werden. Vorübergehend kam es in der Vogelpflegestation Lenzburg in Obhut. Inzwischen hat die Geschichte ein Happy End gefunden.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Das kleine Gänsesäger-Küken wurde am Montagnachmittag aus den Fängen einer Katze befreit.

Das kleine Gänsesäger-Küken wurde am Montagnachmittag aus den Fängen einer Katze befreit.

Bild: Zvg

Dem winzigen Küken, das auf Hilfe angewiesen war, geht es gut. Es konnte bereits in eine Gänsesäger-Familie mit Jungen in Sempach integriert werden, wie am Mittwochmorgen bekannt wurde. Die Suche in Brugg kann somit eingestellt werden.

Der Hilfeaufruf entstand, weil an der Aarestrasse in Umiken am Montagnachmittag zirka um 16 Uhr ein kleines Gänsesäger-Küken aus den Fängen einer Katze befreit wurde. Wie die Finderin Maja Loncarevic berichtet, wurde das Jungtier auf die Vogelpflegestation in Lenzburg gebracht.

«Offensichtlich war das Küken schon im Verlaufe des Nachmittags von Fussgängern allein auf der Aarestrasse gesichtet worden. Es muss also schon vorher den Anschluss an seine Familie verloren haben», fügte Loncarevic an.

Orange-braune Krone als Hauptmerkmal

Die Vogelpflegestation Lenzburg habe darum gebeten, alles zu versuchen, die Gänsesäger-Mutter und ihre Gruppe zu finden, damit das Küken nach zwei bis drei Tagen Pflege und Stärkung auf der Vogelstation wieder mit der Familie zusammengeführt werden könnte.

Eine Gänsesäger-Mutter mit ihren Jungen.

Eine Gänsesäger-Mutter mit ihren Jungen.

Symbolbild:
Getty Images

Die Gänsesäger, die laut der Vogelwarte Sempach bei uns alle Schwimm- und Tauchenten an Grösse übertreffen und in Baumhöhlen, Felsnischen oder Gebäuden ihren Brutort haben können, hat Loncarevic in Brugg und Umiken zwar noch nie gesehen. Sie sollten aber auffallen wegen ihrer orange-braunen Krone, sagt sie.

Fussgänger und Hündeler werden deshalb gebeten, Ausschau zu halten und telefonisch oder per SMS Meldung zu machen an die Nummer 076 502 71 30, damit die Vogelpflegestation Lenzburg das Küken wieder zurückführen könnte. So hätte das Jungtier die grösste Überlebenschance. Gänsesäger können bis zu 15 Jahre alt werden.