Brugg
Creeon wollen zurück auf die Bühne und – endlich – die Plattentaufe feiern

Die Metalband Creeon aus Brugg hat genug von der unfreiwilligen, coronabedingten Pause – und veröffentlicht eine neue Single.

Drucken
Creeon kombinieren verschiedene Einflüsse aus dem Rock- und Metalbereich.

Creeon kombinieren verschiedene Einflüsse aus dem Rock- und Metalbereich.

zvg

Eine energiegeladene, kraftvolle, mitreissende Metalnummer, eingängig und mit einem treibenden Rhythmus: «Gimme A Break», ist die neue Single der Brugger Metalband Creeon. Mit der Pause aber, wie es im Titel heisst, soll definitiv Schluss sein.

Denn die Band habe genug vom Vollstopp, der dem ganzen – kulturellen – Leben coronabedingt verordnet wurde, wird in einer Medienmitteilung ausgeführt. Creeon wollen vielmehr Vollgas geben, und zwar vom ersten bis zum letzten Ton.

Mit «Circle Of Reality» direkt auf Platz 13 in Hitparade eingestiegen

Die Videopremiere konnte bereits gebührend gefeiert werden, der Clip ist inzwischen auf Youtube aufgeschaltet. Am Samstag, 11. Dezember, ist – endlich – auch die Plattentaufe geplant des zweiten Albums «Circle Of Reality», mit dem Creeon direkt auf Platz 13 der Schweizer Albumhitparade eingestiegen sind – bevor sie dann von der Pandemie arg ausgebremst wurden. Alle Auftritte mussten gestrichen werden. Mit den Fans soll nun auf den Erfolg angestossen werden, natürlich im heimischen Brugg im legendären «Piccadilly». Als Special Guest werden übrigens Beyond Frequencies aus Zürich den Abend eröffnen.

Der Videoclip zu «Gimme A Break».

Youtube

Creeon wurden 2009 gegründet und bestehen heute aus Björn Roggensinger (Gesang), Ralph Preysch (Gitarre), Kevin Wietlisbach (Gitarre), Gabriele Gattaceca (Bass) und Oliver Birchmeier (Schlagzeug). Die fünf Musiker kombinieren geschickt verschiedene Einflüsse und Stilrichtungen aus dem Rock- und Metalbereich.

Sie gehen den Weg weiter, auf dem sie seit 10 Jahren unterwegs sind

«Creeon sind alles, was eine moderne Metalband sein muss: laut, stimmgewaltig und melodiös!», steht im Beschrieb. Die Rede ist von einem musikalischen Gewitter. Die Band, so das Versprechen, gehe ihren Weg weiter, auf dem sie seit mehr als zehn Jahren unterwegs sei.

Das zweite Album «Circle Of Reality» erschien im Juni 2020.

Das zweite Album «Circle Of Reality» erschien im Juni 2020.

zvg

Das erste Album «Help» erschien 2017. Am zweiten, «Circle Of Reality», hatten Creeon über zwei Jahre gearbeitet, sagte die Band am Erscheinungstag im Juni 2020. Zu den 11 Songs gehört neben «Gimme A Break» auch die Ballade «Hope In Hell», bei der die Stimme von Sängerin Seraina Telli zu hören ist. (mhu)

Christmas Rock Night Samstag, 11. Dezember, Türöffnung 19.30 Uhr, «Piccadilly» Brugg; Vorverkauf 20 Franken, Abendkasse 25 Franken.

Aktuelle Nachrichten