Rüfenach
Brennende Ketten oder Nagelbretter – die Schüler stehen auf Zirkus

Die Vorbereitungen zum Jugendfest unter dem Motto «Schule bewegt – Manege frei» laufen derzeit auf Hochtouren. Der Höhepunkt: die Zirkusaufführungen, an denen die Schüler ihre Kunsstücke darbieten.

Matthias Hausherr
Drucken
Teilen
Multi-Tasking auf höchstem Niveau
11 Bilder
Jan übt konzentriert an der Diabolonummer
Der Sprung durch den brennenden Reifen
Gruppenbild mit Damen - und selbstgemachten T-Shirts
Elena beherrscht das Jonglieren bereits
Die Zirkuswagenkolonne des Zirkus Lollypop auf dem Pausenplatz
Die Kleinsten kommen am höchsten hinaus
Das Spiel mit dem Feuer ist hier ausdrücklich erwünscht
Der Pausenplatz mit Zirkuszelt
Zirkus Rüfenach
Auch die tollkühnsten Fakire lächeln in die Kamera

Multi-Tasking auf höchstem Niveau

Matthias Hausherr

Die Gesamtschule Rüfenach feiert dieses Wochenende das alle vier Jahre stattfindende Jugendfest. Dieses Jahr steht es unter dem Motto «Schule bewegt – Manege frei». Der grosse Höhepunkt sind die beiden Zirkusaufführungen von Freitag- und Samstagabend um 19 Uhr, an denen die Schüler ihre Kunststücke darbieten.

Als erster Akt halfen die Schüler am Dienstag, das Zirkuszelt aufzubauen, in dem die Aufführung stattfinden wird. Doch bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und deshalb wird seither fleissig an der Vorführung gefeilt.

Dank schönem Wetter wird das Training seit Mittwoch draussen auf dem Gelände durchgeführt. Von den Grossen bis zu den Kleinen arbeiten hier alle gemeinsam an einem Ziel. Neben der Primarschule und dem Kindergarten machen auch die zwei Kindergartenklassen der Aargauer Sprachheilschule mit.

Von Fakiren und Jongleuren

Der Pausenplatz gleicht einer richtigen Zirkusschule. Etwa 10 Wohnwägen säumen die Seite des Pausenplatzes zur Hauptstrasse hin. Überall auf dem Platz gibt es kleinere Grüppchen, die neue Kunststücke einstudieren. Djamila und Fabienne üben sich darin, den Devil-Stick hin und her zu werfen und zu balancieren. Ganz konzentriert jongliert Nani mit zwei Bällen, während sie auf einem Rohr balanciert und vorwärts rollt.

Jugendfest Rüfenach: Rahmenprogramm

Das Jugendfest findet heute Freitag ab 17 Uhr und morgen Samstag ab 10 Uhr auf dem Schulhausareal in Rüfenach statt. Für die beiden Zirkusvorstellungen sind noch Eintritte an der Abendkasse erhältlich. Während des ganzen Fests wird zudem eine Festwirtschaft geführt. Für die Kleinen steht ein Luna-Park mit Luftschloss, Karussell und Kletterberg bereit. (ham)

Die mutigsten Buben findet man bei den Fakiren, die brennende Ketten schwingen. Ohne lange zu zögern, legen sich für ein Foto eins zwei, drei, vier Kinder übereinander auf das Nagelbrett und versuchen angespannt, in die Kamera zu lächeln. «Jeder Schüler konnte selber entscheiden, in welcher Form er zum Zirkusprojekt beitragen möchte», betont Käthy Blunschi, die durch die verschiedenen Werkstätten führt.

Ab 10 Uhr morgens üben die Kinder Ihre Darbietungen ein. Am Morgen früh wird an der Dekoration gebastelt und eigne T-Shirts für den Spielnachmittag vom Samstag gedruckt.

Professionelle Unterstützung

Die Kinder machen an der Aufführung alles selber: von der Moderation über das Orchester bis hin zur Tiernummer. «Bisher hatten wir glücklicherweise keine Unfälle», sagt Käthy Blunschi, «aber die Kinder werden auch ausgezeichnet betreut».

Unterstützung erhalten die rund 80 Kinder vom Zirkus Lollypop aus dem Bündnerland. Der gemeinnützige Verein organisiert regelmässig solche Projekte mit Schulklassen und tourt neben eigenen Auftritten durch die ganze Schweiz. Um diese professionelle Betreuung zu ermöglichen, haben die Schüler einen Sponsorenlauf und einen Weihnachtsmarkt organisiert.

Aktuelle Nachrichten