Den Brand hatte ein Bewohner der Terrassenhaus-Siedlung um 10.05 Uhr in der Liegenschaft festgestellt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Alle Bewohner konnten in Sicherheit gebracht werden. Einzig ein 82-jähriger Bewohner eines betroffenen Terrassenhauses musste mit leichten Brandverletzungen und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden. 

Die Feuerwehren Brugg und Windisch-Habsburg-Hausen hatten den Brand gemäss Mitteilung rasch unter Kontrolle. Das Feuer beschädigte zwei Wohneinheiten stark. Der Sachschaden sei beträchtlich, könne aber noch nicht genau beziffert werden. Was zum Brand geführt hat, ist noch nicht klar. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pz)