Birrhard
Die Stimmbevölkerung wählt bisherigen Vize zum neuen Gemeindeammann

Neben drei Bisherigen gelangen in der Gesamterneuerungswahl zwei Neue in den Gemeinderat. Am Sonntag, 26. September, wurde auch die Position des Vizeammanns neu besetzt.

Carla Honold
Drucken
Teilen
In Birrhard wurden die fünf Gemeinderatssitze durch drei Bisherige und zwei Neue besetzt.

In Birrhard wurden die fünf Gemeinderatssitze durch drei Bisherige und zwei Neue besetzt.

Claudia Meier
Markus Wernli schaffte den Sprung in den Gemeinderat.

Markus Wernli schaffte den Sprung in den Gemeinderat.

zvg

Im Kandidatenfeld der Gemeinderatswahlen in Birrhard waren drei Bisherige und zwei Neue vertreten. Für eine weitere Amtsperiode wurden Michael Schwaller (184 Stimmen), Daniel Knappe (144) und Gaudenz Lüchinger (143) in das Gremium gewählt.

Auch die beiden neu Kandidierenden Markus Wernli und Nicole Andermatt erreichten das absolute Mehr von 92 Stimmen und werden ab dem nächsten Jahr einen Sitz im Rat besetzen. Vereinzelt gültige Stimmen gingen 125 ein.

Nicole Andermatt steht aktuell der Schulpflege vor.

Nicole Andermatt steht aktuell der Schulpflege vor.

zvg

Der 34-jährige Immobilienvermarkter Wernli wurde mit 160 Stimmen gewählt. Andermatt, die 39 Jahre alt und amtierende Schulpflegepräsidentin ist, erhielt bei der Stimmbeteiligung von 43,9 Prozent 157 Stimmen.

Der bisherige Vizeammann Daniel Knappe (1982) kandidierte in Birrhard als Gemeindeammann.

Der bisherige Vizeammann Daniel Knappe (1982) kandidierte in Birrhard als Gemeindeammann.

zvg

Neu besetzt wurde auch der Posten des Gemeindeammanns. Daniel Knappe, der bisher als Vizeammann tätig war, steht von 2022 bis 2025 der Gemeinde vor. Er erreichte 113 Stimmen. Vizeammann von Birrhard wird mit 105 Stimmen neu Gaudenz Lüchinger.

Alle Ergebnisse aus Birrhard finden Sie im Gesamtartikel.

Aktuelle Nachrichten