Schinznach-Bad

Bezler verschönern die Bellevue-Unterführung mit Graffiti

Eine bunte Sache – auf den neuen Schriftzug sind die Schüler stolz. ZVG

Eine bunte Sache – auf den neuen Schriftzug sind die Schüler stolz. ZVG

Seit Mittwoch ziert das in Regenbogenfarben geschriebene Wort «Bahnhofstrasse» die 30 Meter lange Bellevue-Unterführung in Schinznach-Bad. Am nächsten Mittwoch machen sich die Bezler an die zweite Wand.

Anfang Woche grundierte die Gemeinde Schinznach-Bad die Wände der Bellevue-Unterführung hellblau. Am Mittwoch konnten die Schüler der Bezirksschule Schinznach-Dorf mit der grossen Sprayaktion beginnen.

Lehrer David Burch arbeitete das Grundkonzept aus. «Wir entschieden uns für das Wort ‹Bahnhofsstrasse› in Regenbogenfarben», erzählt er. «Es sollte ein stylischer Farbverlauf entstehen.» Vor dem Sprayen an der Wand haben die Schüler fleissig auf grossen Papierrollen geübt. Jeder durfte sich einen bestimmten Buchstaben aussuchen.

Bei der Gestaltung waren die Schüler frei. «Aus dem Loch eines O durfte zum Beispiel auch ein Stern werden», sagt Burch. Die Bezler haben den Schriftzug mit Kreide vorgezeichnet und dann mit Sprayfarbe ausmalt. Die Arbeit habe sehr Spass gemacht, da die Schüler extrem motiviert waren», so Burch.

Der Schriftzug sei noch nicht ganz fertig. «Die Dritt- und Viertbezler aus dem Freifach ‹Freies Gestalten› basteln noch Schablonen von Menschen und lustigen Viechern im Comicstil», erklärt der 32-Jährige. «Diese werden am kommenden Mittwoch neben den Schriftzug gesprayt.»

Schüler und Lehrer sind zufrieden

Burch sprayt seit zwei Jahren regelmässig mit den Drittbezlern. Eine der Schülerinnen ist die Tochter von Oliver Gerlinger, Gemeindeammann von Schinznach-Bad. Sie erzählte ihrem Vater von den Sprayaktionen in der Schule. Gerlinger fragte daraufhin Burch an, ob er Interesse daran hätte, die Bellevue-Unterführung neu zu gestalten.

«Das ist natürlich super für uns», sagt Burch. «Es ist toll, dass die Gemeinde die Kosten für das Projekt übernimmt.» Die Jugendlichen wie auch der Lehrer sind sehr zufrieden mit dem Resultat. «Das Projekt machte mich ein wenig nervös», sagt er. «Für die Schüler war es eine neue Technik.» Es sei nicht selbstverständlich, dass dieser Schriftzug so schön herausgekommen ist. Die Bezler hätten sich grosse Mühe gegeben. «Sie sind stolz und erzählen allen Kollegen von ihrem Werk», sagt Burch.

Mit diesem Schriftzug ist das Projekt aber noch nicht abgeschlossen. Nächsten Mittwoch machen sich die Schüler an die zweite Wand. In Richtung Werkhof werden sie «Schulhausstrasse» schreiben, vorauf sie sich schon sehr freuen.

Meistgesehen

Artboard 1