Hausen
Bevölkerung darf abstimmen: Wie soll die neue Mehrzweckhalle künftig heissen?

Für die neue Mehrzweckhalle in Hausen ist ein neuer Name gesucht. Die Bevölkerung kann entscheiden zwischen neun Namensvorschlägen. Die Abstimmung läuft bis Ende Juli.

Drucken
Am Husemer Fäscht 2019 ist die neue Mehrzweckhalle offiziell eingeweiht worden.

Am Husemer Fäscht 2019 ist die neue Mehrzweckhalle offiziell eingeweiht worden.

Michael Hunziker

Im Februar dieses Jahres wurde die Bevölkerung aufgerufen, sich Gedanken zu machen und Ideen einzureichen. Solche sind zahlreich eingegangen. Der Gemeinderat hat eine erste Auswahl getroffen.

Die Bevölkerung ist nun ein weiteres mal gefragt und kann bis Ende Juli an der Abstimmung teilnehmen über den neuen Namen. Im Mitteilungsblatt «Hausenaktuell» sind die entsprechenden Vorschläge publiziert. Einer kann ausgewählt werden. Konkret entschieden werden kann zwischen: Eitenberghalle, Habsburghalle, Husenerhalle, Huserhalle, Husemerhalle, Süessbachhalle, Süssbachhalle, Zentrum Hausen oder – schlicht und einfach – Mehrzweckhalle.

Offiziell eingeweiht worden ist die Mehrzweckhalle am gelungenen, stimmungsvollen Husemer Fäscht Ende Juni des letzten Jahres. Beim Neubau handelt sich um das grösste öffentliche Bauprojekt in der Geschichte der Gemeinde. Im Juni 2015 hatte die Gemeindeversammlung den Projektierungskredit bewilligt, im Jahr darauf den Baukredit von 13,9 Mio. Franken. Ziel war es, dem Raumbedarf zu decken für Schule, Vereine, Kultur und weitere öffentliche Nutzungen – sowie ein attraktives Zentrum zu schaffen für das Dorf­leben. (mhu)

Aktuelle Nachrichten