Manhattan
Bester Koch der Welt: Aargauer Humm plant drittes Restaurant in Manhattan

Der aus Schinznach-Dorf stammende Starkoch Daniel Humm will in Manhattan ein weiteres Restaurant eröffnen. Mit einem Partner führt er bereits zwei Restaurants in New York.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Daniel Humm.

Daniel Humm.

Francesco Tonelli

Erst vor wenigen Wochen wurde Daniel Humm aus Schinznach-Dorf zum besten Koch der Welt ausgezeichnet. Und nun gibt es bereits weitere Neuigkeiten: Der 38-jährige Schinznacher, der zusammen mit seinem Geschäftspartner Will Guidara in New York die beiden Restaurants Eleven Madison Park und NoMad führt, plant, in den nächsten zwei bis drei Jahren ein drittes Restaurant im Stadtteil Manhattan zu eröffnen. Das schreibt «The New York Times» diese Woche. Das Lokal wird in einem neuen Büroturm an 425 Park Avenue (56. Strasse) entstehen.

Daniel Humm und Will Guidara, die 2011 das «Eleven Madison Park» kauften und ein Jahr später das vier Blocks entfernte «NoMad» im gleichnamigen Hotel eröffneten, haben gemäss «The New York Times» noch keine weiteren Projektdetails verraten. Nur so viel: Der britische Architekt Norman Foster, der für das neue Hochhaus zuständig ist, wird auch das Restaurant designen.

Mit dem «Eleven Madison Park» klettern Humm und Guidara seit einigen Jahren die Erfolgsleiter hoch. Auf der San-Pellegrino-Liste der weltbesten Restaurants steht es derzeit auf Rang 5. Vor drei Jahren belegte es noch Platz 10.