Windisch
Baulücke ade: Auf dem Linden-Areal entstehen Wohnungen für ältere Menschen

Wo seit mehreren Jahren eine Baulücke besteht, entstehen bald Mietwohnungen.

Drucken
Teilen
Drei regional verankerte Firmen wollen auf dem Linden-Areal eine Überbauung mit 31 altersgerechten Wohnungen realisieren und betreiben.

Drei regional verankerte Firmen wollen auf dem Linden-Areal eine Überbauung mit 31 altersgerechten Wohnungen realisieren und betreiben.

zvg

Das Warten hat eine Ende: Drei regional verankerte Firmen planen, auf dem Linden-Areal in Windisch eine Überbauung mit 31 altersgerechten Wohnungen zu realisieren und zu betreiben. Auf dem rund 2200 Quadratmeter grossen Grundstück, auf dem einst das Restaurant Linde seine Gäste bewirtete und wo seit mehreren Jahren eine Baulücke besteht, werden bald Mietwohnungen und Gewerbeflächen entstehen.

Die Durent AG mit Sitz in Brugg hat das Areal kürzlich erworben. Durent ist eine Immobiliengesellschaft im Besitz von drei Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region. Sie hat für das baubewilligte Projekt einen Totalunternehmervertrag mit der Gross Generalunternehmung AG abgeschlossen. Realisiert wird eine Überbauung mit insgesamt 31 Alterswohnungen. Im Erdgeschoss gibt es zudem zwei kleinere Gewerbeflächen. Der Baubeginn soll bereits diesen Sommer erfolgen; die Bezugsbereitschaft ist auf Frühjahr 2019 geplant. «Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 15 Mio. Franken», heisst es in einer Medienmitteilung.

Die 11⁄2- bis 31⁄2-Zimmer-Wohnungen weisen Flächen von 43 bis 91 Quadratmeter auf. Sie werden in Abhängigkeit von Grösse und Lage voraussichtlich etwa 1500 bis 2500 Franken pro Monat – inklusive Nebenkosten und Servicepauschale – kosten.

Nutzung durch die Sanavita AG

Die Liegenschaft wird nach Fertigstellung komplett durch die Sanavita AG genutzt werden, wofür bereits ein Generalmietvertrag über 25 Jahre abgeschlossen wurde. Sanavita wird darin «Wohnen im Alter mit Service» anbieten. Die Wohnungen richten sich an Senioren und Seniorinnen, die noch an eine selbstständige und selbstbestimmte Lebensweise gewohnt sind, im Bedarfsfall aber gerne Serviceleistungen des benachbarten Lindenparks in Anspruch nehmen möchten.

Die Sanavita AG betreibt im Auftrag ihrer drei Aktionärsgemeinden Windisch, Mülligen und Habsburg das Pflegeheim Lindenpark. Das Pflegezentrum wurde in den vergangenen zweieinhalb Jahren erweitert und bietet heute 120 moderne Zimmer mit 128 Betten für ältere und pflegebedürftige Menschen an. Die Gross Generalunternehmung AG entwickelt und realisiert seit mehr als 50 Jahren Neu-, Umbau und Sanierungsprojekte in der ganzen Schweiz.

Aktuelle Nachrichten