Villnachern

Badi öffnet nur das Planschbecken

Mit Schwimmen ist dieses Jahr nichts in Villnachern.

Mit Schwimmen ist dieses Jahr nichts in Villnachern.

Wegen Lecks im Hauptschwimmbecken: Gemeinderat Villnachern bewilligt diese Saison reduzierten Badi-Betrieb.

Es war zu befürchten, nun steht es fest: In dieser Sommersaison kann das Hauptschwimmbecken der Badi Villnachern aufgrund massiver Wasserverluste nicht benützt werden. Das hat der Gemeinderat an seiner Sitzung diese Woche entschieden.

«Nach umfangreichen Abklärungen zeigt sich, dass im Hauptbecken wie im Ausgleichbecken mehrere undichte Stellen vorhanden sind, welche bei einem Normalbetrieb einen Verlust von 60'000 Liter Wasser pro Tag betragen würden», heisst es in einer Mitteilung. Aus Sicht des Gemeinderats könne dies aus Umwelt-, Kosten-, Sicherheits- und Wasserspargründen nicht verantwortet werden. Trotzdem will die Exekutive, dass die Badi mit den noch zur Verfügung stehenden Anlagen benützt werden kann.

Liegewiese und Spielgeräte stehen zur Verfügung

Das heisst konkret: Das Kinderplanschbecken wird in Betrieb genommen. Die Liegewiesen, Sport- und Spielgeräte sollen von der Bevölkerung und insbesondere von den Kindern benützt werden können. Laut Gemeindeammann Roland König steht die Anlage an der Aare täglich von 10 bis 20 Uhr offen. Duschen und Toiletten stehen zur Verfügung. Eintrittsgeld wird nicht verlangt. Hingegen hofft die Gemeinde auf freiwillige Spenden. Das Badi-Restaurant wird im normalen Umfang von Wirt Ruedi Steigmeier weiterbetrieben.

Anlässe wie die Poolparty vom Turnverein Villnachern können durchgeführt werden. Allfällige weitere Benützungsmöglichkeiten während der Ferienzeit im Juli/August sind in Abklärung. Auch werden zusätzliche Wasser- und Spielmöglichkeiten für Kinder geprüft.

Sanierungsbedarf wird im Herbst aufgezeigt

«Es zeichnet sich klar ab, dass umfangreiche Sanierungsmassnahmen nötig sind, wenn das Schwimmbad Villnachern längerfristig weiterbetrieben werden soll», so der Gemeinderat. Er will deshalb bis zum Herbst eine detaillierte technische Beurteilung der gesamten Anlage durchführen, die aufzeigen soll, welche Sanierungen mit welchen Kosten verbunden sind. Über die eingeleiteten Schritte wird laufend informiert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1