Der Unfall passierte am Mittwoch um 21.30 Uhr kurz vor der Reussbrücke ausserhalb Mülligens: In einem Alfa Romeo Giulia fuhr ein 20-jähriger Italiener in Richtung Birmenstorf. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über das Auto. Der Wagen kam von der Strasse ab und landete im Fluss. Als Unfallursache steht laut Kantonspolizei Aargau zu schnelles Fahren im Vordergrund.

Lenker und Beifahrer konnten das auf dem Dach liegende Auto verlassen, bevor die Strömung es erfasste. Der Alfa Romeo trieb danach rund 25 Meter den Fluss hinab und lief danach in flachem Wasser auf Grund. 

Neulenker versenkt Auto

Neulenker versenkt Auto

In Mülligen stürzten gestern zwei Männer mit dem Auto in die Reuss. Verletzt wurden sie nicht, sein Billet musste der junge Italiener jedoch abgeben.

Eine Ambulanz brachte die beiden durchnässten Insassen vorsorglich ins Spital. Gemäss Informationen der Kapo sind sie unverletzt.

Um das Auto aus dem Fluss zu fischen, brauchte es die Unterstützung eines Bootes der Feuerwehr Wettingen. Gegen zwei Uhr nachts konnten die Einsatzkräfte das total beschädigte Auto bergen. Die Reussbrücke war gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Die Kapo nahm dem Neulenker den Fahrausweis ab. (mwa)

Aktuelle Polizeibilder: