Ein Kalb hat am Montagnachmittag die SBB, die Polizei sowie die Passanten auf Trab gehalten. Das Tier hatte sich auf die Gleise verirrt, legte kurze Zeit den Zugverkehr zwischen Brugg und Turgi lahm.

Zugreisende mussten mit Verspätungen rechnen.

Screenshot SBB-App

Zugreisende mussten mit Verspätungen rechnen.

Später konnte es zwischen Hausen und Lupfig eingefangen werden. Laut Polizei hat der Landwirt das Kalb wieder in seine Obhut genommen. Es blieb unverletzt. 

In Hausen ausgebüxt waren gleich mehrere Kälber, wie TeleM1 berichtet. Glücklicherweise verirrten sich die anderen aber nicht auch auf die Bahngleise.