Windisch
Auffahrkollision: Autolenkerin macht sich aus dem Staub

Am Dienstagmorgen ereignete sich vor einem Fussgängerstreifen in Windisch eine Auffahrkollision. Es wurde niemand verletzt. Die Unfallverursacherin setzte ihre Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Fussgängerstreifen kam es zur Kollsion. (Symbolbild)

Beim Fussgängerstreifen kam es zur Kollsion. (Symbolbild)

Keystone

Vor der Auffahrkollision fuhr ein 30-Jähriger mit einem roten Lieferwagen in Windisch auf der Hauserstrasse in Windisch, aus Richtung Brugg in Richtung Hausen. Vor dem Fussgängerstreifen auf Höhe der Bushaltestelle Gemeindehaus musste der Lieferwagenfahrer gegen kurz nach 11 Uhr anhalten, da eine Fussgängerin dort die Strasse überquerte.

Die ihm folgende Autofahrerin dürfte dies zu spät bemerkt haben - sie prallte nämlich ins Heck des Lieferwagens. «Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte die unbekannte Automobilistin seine Fahrt fort», schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Am Lieferwagen entstand Sachschaden von zirka 1000 Franken.

Die Kantonspolizei in Brugg (Telefon 062 835 85 00) sucht nun die Unfallverursacherin, welche mit einem blauen Kleinwagen unterwegs war, sowie Augenzeugen.