Windisch
Auf Wunsch verschicken sie Ausstellungsbesuchern sogar Liebesbriefe

Zwei Studentinnen der Zürcher Hochschule für Künste organisieren in der Windischer Bossartschüür eine Ausstellung der besonderen Art. Mit Hilfe von weiteren acht Künstlern bieten sie dem Publikum vielseitige Präsentationen rund um das Thema Romantik.

Nik Dömer
Merken
Drucken
Teilen
Maria Bänziger (links) und Camille Hafner organisieren eine Austellung über die Romantik.

Maria Bänziger (links) und Camille Hafner organisieren eine Austellung über die Romantik.

Nik Dömer

Ein romantisches Dinner bei Kerzenlicht, ein Abendspaziergang im Mondschein oder doch einfach nur ein Fernsehabend mit Pizza vom Lieferservice: Romantik kann so unterschiedlich sein. Oft werden wir im Alltag beeinträchtigt, was romantisch sein soll und was nicht. Dafür entscheidet im Endeffekt jeder selber, was für ihn Romantik bedeutet. Mit dieser Thematik haben sich die Kunst-Studentinnen Maria Bänziger und Camille Hafner auseinandergesetzt.

Die zwei Studentinnen der Zürcher Hochschule der Künste präsentieren mit Hilfe weiterer Künstler vom 7. bis zum 9. November eine Ausstellung unter dem Motto «Romantik. Eine Verpackungsbeilage». Auf Anfrage vom Kulturkreis Windisch wurden die beiden Studentinnen dazu verleitet, eine Ausstellung in der Windischer Bossartschüür zu organisieren.

Erste Kunstausstellung

Maria Bänziger aus Windisch und Camille Hafner aus Winterthur freuen sich auf ihre erste gemeinsame Kunstausstellung. «Auf das Thema Romantik in der heutigen Zeit sind wir im gemeinsamen Gespräch gekommen, wir wollen die Widersprüchlichkeit des Begriffs herausarbeiten und den Leuten zeigen, dass Romantik viele Facetten hat. Bei der Ausstellung wird die Romantik als Gefühlvolles und Schwärmerisches dargestellt, andererseits nehmen wir uns den Klischees an, mit denen die Romantik uns aufgedrängt wird», so die beiden Organisatorinnen.

Unterstützung bekommen die beiden Kunst-Studentinnen von weiteren acht Künstlern. Viele davon kommen ebenfalls von der Zürcher Hochschule. Durch die Zusammenarbeit werden die Bereiche Musik, Video, bildende Kunst, Medien, Fotografie, Collage, Literatur, Performance, Schauspiel und Klang an der Ausstellung abgedeckt. Maria Bänziger erwähnt: «Mein Hauptbeitrag an der Ausstellung ist eine Soundinstallation. Dabei habe ich eine romantische Hochzeit aufgenommen und sie abstrakt wieder zusammengestellt. Verteilt auf fünf Lautsprecher ergibt das ein lebhaftes Hörerlebnis.»

Camille Hafner hat ebenfalls eine Präsentation zum Thema ausgearbeitet. Sie zeigt Fotos, die das Romantische im Unromantischen zeigen, beispielsweise eine Kerze eines romantischen Abends im Abfall. Die beiden Studentinnen haben sich nebst Einzelarbeiten auch ein gemeinsames Projekt ausgedacht. So werden die beiden den Besuchern Briefe auf Wunsch zustellen. Dabei können die Besucher per Ausfüllen eines Formulars sich selber einen fiktiven Briefpartner ausdenken.

Stella Luna Palino singt

Weiter wird die lokal bekannte Künstlerin Stella Luna Palino ihre Chansons zum Besten geben. Eine Besonderheit der Ausstellung ist die Arbeit einer kurdischen Künstlerin, die ein brisantes, aktuelles Thema anspricht. Sie zeigt mit einer Fotoinstallation die Zwangsvermählung junger Mädchen in ihrer Heimat.

Die Kunstausstellung wird nebst dem Kulturkreis Windisch auch vom Kulturdünger unterstützt. Verteilt auf drei Tage wird mit den verschiedenen Kunstbereichen ein breites Interessenfeld abgedeckt.

Romantik-Ausstellung vom 7.-9. November: Freitag 19-22 Uhr, Samstag 12-22 Uhr, Sonntag 12-16 Uhr, Bossartschüür, Dorfstrasse 25, Windisch.