Die Vereinbarung über das Eichenwaldreservat Schwändi-Bützberg zwischen der Ortsbürgergemeinde Remigen und dem Kanton Aargau wurde genehmigt – mit Ausnahme der Beschränkung des Nadelholzanteils und des Exotenbaus. Gutgeheissen wurde auch der Pflegevertrag über die Begründung und Pflege von neu anzulegenden Eichenjungwaldbeständen über eine Vertragsdauer von 15 Jahren gegen eine jährliche Entschädigung von 7200 Franken.

Zudem sagten die Einwohner Ja zu einem Verpflichtungskredit über 336’000 Franken für die Sanierung Kanalisation im Gebiet Winkel/Neumatt, zu vier Anträgen für die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts und zum Budget 2015 mit einem unveränderten Steuerfuss von 98 Prozent. (CM)