Windisch
Auf den letzten Drücker findet SVP drei Kandidaten für den Einwohnerrat

Die SVP Windisch hat sich stets optimistisch gezeigt, die Suche war dann aber laut Wahlkampfleiter Bernhard Stüssi nicht ganz einfach. Trotzdem: Jetzt seien drei Kandidaten für den Einwohnerrat gefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Zuoberst im Gemeindehaus finden die Sitzungen des Einwohnerrats statt. Emanuel Freudiger

Zuoberst im Gemeindehaus finden die Sitzungen des Einwohnerrats statt. Emanuel Freudiger

Emanuel Per Freudiger

Die Frist für die Nachnomination läuft bis Montag, 13. Januar. Und offenbar hat die SVP Windisch drei Kandidaten für den Einwohnerrat finden können – gute Leute, wie SVP-Wahlkampfleiter Bernhard Stüssi gegenüber dem Regionaljournal Aargau-Solothurn von Radio SRF sagt.

Die Suche sei ein recht mühsames Unterfangen gewesen, räumt Stüssi ein. In Windisch scheine es nicht mehr sehr attraktiv zu sein, zu politisieren. Das sei nach seinem Dafürhalten bedenklich und stelle auch die Institution des Einwohnerrats infrage. Eine Rückkehr zur Gemeindeversammlung würde er persönlich befürworten.

Rückblick: Bei den Wahlen im November des letzten Jahres trat die SVP mit einer Liste von sechs Kandidaten an. Alle schafften den Sprung in den Einwohnerrat. Weil der Partei aufgrund der Anzahl Parteistimmen aber neun Sitze zustehen, kann sie drei Personen für die vakanten Sitze nachträglich nominieren. Die vorgeschlagenen Kandidaten werden übrigens nach der formellen Prüfung ohne Urnengang vom Wahlbüro als gewählt erklärt. (mhu)