Brugg-Windisch
Auf dem Campus-Areal in Brugg legt «budgetdent» einen Zahn zu

Auf dem Campus-Areal eröffnet am 7. September eine Zahnarztpraxis den Betrieb. Die Swiss Dental Group AG spricht von einem perfekten Standort mitten in einer Wachstumsregion.

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Geplant ist eine Praxis mit vier Behandlungsräumen.az-Archiv

Geplant ist eine Praxis mit vier Behandlungsräumen.az-Archiv

Mit dem Studienbeginn an der Fachhochschule Nordwestschweiz wird auf dem Campus-Areal in Brugg-Windisch auch eine Zahnarztpraxis den Betrieb aufnehmen.

Am 7. September eröffnet die Swiss Dental Group AG mit Sitz in Zug unter dem Namen «budgetdent» ihr viertes Zahnarztzentrum in der Schweiz.

Brugg-Windisch sei eine Wachstumsregion mit reger Bautätigkeit, nennt Verwaltungsratspräsident Stefan Vogt einen Grund für die Standortwahl.

«Hier besteht eine attraktive Mischung. Zu finden sind Grossverteiler, Unternehmungen mit Arbeitsplätzen sowie intakte Wohn- und Erholungsräume. Deshalb passt dieser Standort perfekt zu uns.»

Einfache Strukturen

«Unser Ziel ist es, 100 Prozent Schweizer Qualität zu bezahlbaren Preisen anzubieten», erklärt der Verwaltungsratspräsident die Besonderheit von «budgetdent». Um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erreichen, werde eine spezielle Strategie verfolgt. «Wir bauen auf einfache und effiziente Strukturen.» Gerade bei den Investitionen könnten auf diese Weise die Kosten optimiert werden, so Vogt.

Der Ausbau der Zahnarztpraxen erfolge an allen Standorten nach dem genau gleichen Prinzip.

Will heissen: Jedes Behandlungszimmer sieht gleich aus wie das andere, jede Schublade befindet sich am gleichen Ort, jedes Instrument ist für die Spezialisten mit einem Griff zu finden.

«Durch diese Standardisierung und durch unser eingespieltes Team von Lieferanten und Fachspezialisten können wir die Kosten tief halten und trotzdem eine hochwertige Ausstattung und einen Top-Service garantieren», sagt Vogt.

Gleichzeitig betont er aber: «Wir wollen nicht grundsätzlich der günstigste Anbieter sein, sondern vielmehr ein faires Angebot mit hoher Behandlungsqualität gewährleisten, damit alle die Möglichkeit haben, regelmässig den Zahnarzt zu besuchen.»

Die kürzlich erfolgte Auszeichnung durch die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) mit dem Label «Best Medical Practice» unterstreiche diese Strategie.

«Wir waren selbst überrascht»

Vier Behandlungsräume sind auf dem Campus-Areal geplant – auf einer Fläche von rund 220 Quadratmetern. «Diese Grösse hat sich für uns als ideal herausgestellt», sagt Vogt. Bei der Einrichtung werde Wert auf offene und helle Räumlichkeiten gelegt.

«Die Kunden sollen sofort einen Überblick haben und sich wohl fühlen. Wir wollen ihnen die oft vorhandene unterschwellige Angst nehmen.» Geöffnet sein wird das Zahnarztzentrum an sechs Tagen pro Woche, werktags von 7 bis 20 Uhr.

«Verlängerte Öffnungszeiten entsprechen heutzutage einem Kundenbedürfnis», hält Vogt fest. Termine können übrigens – auch das ist eine Besonderheit – direkt über die Homepage online vereinbart werden.

In Brugg-Windisch soll laut Vogt das gesamte Spektrum der Zahnmedizin angeboten werden. In den mit modernster Technik vernetzten «budgetdent»-Zahnarztpraxen seien an gewissen Tagen stets gewisse Spezialisten anwesend. Die Zahnärzte seien fest angestellt, führt Vogt aus.

«Sie arbeiten nicht wie bei anderen Praxen auf reiner Provisionsbasis und stehen deshalb nicht unter einem übersteigerten Umsatzdruck.»

Dass dieses System funktioniere, zeige sich in den bereits bestehenden Zahnarztzentren. «Wir waren selbst überrascht, wie schnell wir uns etablieren konnten», sagt Vogt.