Kurz nach 21 Uhr am Montagabend meldete sich ein Anwohner eines Wohnquartiers in Bözberg bei der Polizei: Er hatte ein ausländisches Auto beobachtet, in dem zwei Personen sassen. Es kam ihm verdächtig vor.

Schon um 21.20 Uhr kontrollierte die Polizei das Auto mit französischen Kontrollschildern in Brugg. Wie die Kantonspolizei mitteilt, handelte es sich bei den Insassen des Audis um zwei Kosovo-Albaner im Alter von 24 und 30 Jahren.

Einer habe angegeben, einen dauernden Wohnsitz in Frankreich zu haben.

«Warum sich die beiden Männer im Quartier in Bözberg aufhielten und ob sie Straftaten verübten, konnte noch nicht geklärt werden», schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung. Die beiden seien aber für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. (pz)