Villigen
Am Wochenende ist das ganze Dorf in Bewegung

Am 30. und 31. Mai findet in Villigen nach fünf Jahren wieder das Jugendfest statt – für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrerschaft gibt es noch einiges zu tun

Carolin Frei
Drucken
Teilen
In der alten Turnhalle gilt es derweil, eine Choreografie in den Griff zu bekommen.
3 Bilder
Jugendfest Villigen
In der Schulanlage Erbslet studieren die Kinder eine Rock-’n’-Roll-Einlage ein.

In der alten Turnhalle gilt es derweil, eine Choreografie in den Griff zu bekommen.

Carolin Frei

«In der Projektwoche bereiten wir uns auf den Auftritt am Jugendfest vor», sagt der elfjährige Joào. Er und seine Schulkameraden von der 3. und 4. Klasse sind gerade am Proben in der alten Turnhalle. Unter der Leitung von Irene Strebel gilt es, bis morgen Freitag eine Choreografie in den Griff zu bekommen, bei der das Springseil eine entscheidende Rolle spielt. «Rope Skipping ist ganz schön anstrengend. Aber es macht Spass», betonen Angela und Juraja, beide 9 Jahre alt.

Spass macht es auch den anderen Kindern, die derweil in der Schulanlage Erbslet eine Rock-’n’-Roll-Einlage einstudieren. Am Morgen wurden sie von einem Tanzlehrer in die Welt des Rock ’n’ Roll entführt, am Nachmittag werden sie von Schulleiter Koni Burger weiterunterrichtet. Die Fünft- und Sechstklässler nutzen die Projektwoche, um sich für ihre Akrobatik-Vorführung fit zu machen, und die Kindergärtler üben ihren Volkstanz ein.

Durch das Programm des Bühnenauftritts vom Wochenende werden dann die Erst- und Zweitklässler führen. Alles nach dem Jugendfest-Motto: Villigen in Bewegung. «Für den Akrobatik- und Rock-’n’-Roll-Unterricht haben wir professionelle Unterstützung beigezogen», sagt der Schulleiter.

Gut 140 Schülerinnen und Schüler sowie rund 80 Helfer sorgen dafür, dass das Fest zu einem gelungenen Anlass wird. «Wir bestreiten das Jugendfest alle fünf Jahre und dürfen jedes Mal auf viele Eltern und andere Freiwillige zählen, die uns helfen», sagt Koni Burger. Egal, ob es ums Basteln der Dekorationen im Vorfeld oder um den Einsatz am Jugendfest selber geht. Für den Anlass gewährt die Gemeinde eine Defizitgarantie. Und die Kinder kommen in den Genuss einiger Gratisfahrten im Lunapark – gesponsert vom Betreiber.

Am Wochenende haben die Kinder zudem Gelegenheit, verschiedene Workshops zu besuchen. Unter anderem stehen Jonglieren, Kreisel basteln und Tanzen auf dem Programm. Auch ein Spielparcours wird geboten. Eine Kinder-Disco darf an einem solchen Anlass genauso wenig fehlen wie der Umzug. Am Sonntag werden 17 Gruppen mitlaufen, darunter 11 Vereine. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Gemischten Chöre von Stilli und Villigen sowie das Jugendspiel Geissberg.

Aktuelle Nachrichten