Brugg
Am neunten Brugger Guggen-Openair wird geschränzt, was das Zeug hält

Welche Freude für die Freunde der kakofonischen Klänge: Am neunten Brugger Guggen-Openair geben sich am Freitagabend – bis tief in die Nacht hinein – auf den drei Bühnen mitten in der Stadt insgesamt 19 Guggenmusiken ein Stelldichein.

Drucken
Teilen

Die meisten Guggen reisten aus dem Aargau an, aber auch Vertreter aus Bern, Zürich oder Basel gaben sich die Ehre, hauten tüchtig auf die Pauke und schränzten, was das Zeug hielt.

Für den Auftakt sorgten die Lokalmatadoren der Zwäsi-Gugge – diesmal leider noch ohne Kostüme zum diesjährigen Motto «Grüezi mitenand i eusem schöne Schwizerland!». (mhu)

Aktuelle Nachrichten