Hausen

Am Flohmarkt werden alte Weihnachtskugeln für einen guten Zweck verkauft

Der 1. Glitzer-Weihnachtsflohmarkt im Huserhof fand in gemütlichem Ambiente statt. Ja, es weihnachtet schon sehr. Grund genug, sich von alten, aber noch schönen Weihnachtsdekorationen zu trennen und gleichzeitig Gutes zu tun.

«Es hat so viele schöne Sachen. Flohmärkte gibt es zuhauf, einen Weihnachtsflohmarkt aber noch nicht», meinte Inge Rohr, eine der Organisatorinnen, am Samstagabend. Das Wichtigste aber sei, mit dem Erlös etwas Gutes zu tun. «Ich bin den Spendern so dankbar, denn die meisten sagten, wir könnten den gesamten Erlös an das Kinderheim in Brugg übergeben.»

Das Ambiente ist gemütlich, wer kalt hat, stellt sich neben das Feuer oder geniesst einen Glühwein oder eine Suppe. Zusammen mit Lukas Suter vom Restaurant Max und Moritz, sowie mit Melanie Buzdor von der Fusswerkstatt, ist der 1. Glitzer-Weihnachtsflohmarkt realisiert worden. «Wir sind flexibel», lacht Inge Rohr. Sie hätten das Ganze relativ schnell auf die Beine gestellt.

Der Event soll zur Tradition werden

Rosi Gaufroid steht mit ihren Töchtern Xenia und Rhianna sowie Mutter Verena Rüegge an einem Tisch. Sie haben auf einem bunten, sternenverzierten Tischtuch Körbchen mit Weihnachtskugeln, Bären-Keramikanhänger für den Tannenbaum, Kerzen und Engel ausgestellt. «Wir haben Nachbarn und Bekannte gefragt, ob sie etwas verkaufen möchten, und so ist eine schöne Auswahl zusammengekommen», sagt Rosi Gaufroid. Uli Eggers hat Holzspielsachen, Winterhandschuhe und Kuchen im Angebot: «Den hat meine 14-jährige Tochter heute gebacken. Und sie ist in einem Alter, wo sie ihre Spielsachen nun weggeben will.»

Ein grosser Stern wird von einer Frau genau studiert, ehe sie ihn kauft. Am nächsten Tisch steuert ein Junge zielstrebig auf die blauen Weihnachtskugeln zu. Der Vater lächelt und macht seinem Sohn eine Freude. Umgeben von sitzenden und stehenden Samichläusen, Lichterketten, Weihnachtsbüchern, Kerzen, Glasschälchen und Holzspielsachen kommt Weihnachtsstimmung auf. Die sanfte Musik im Hintergrund tut ihr Übriges.

Inge Rohr unterhält sich mit den Gästen und zeigt sich zufrieden. Rund 1000 Franken können dem Kinderheim in Brugg übergeben werden: «Wir wollen den Weihnachtsflohmarkt unbedingt wiederholen und zur Tradition werden lassen.»

Meistgesehen

Artboard 1