Hausen

Am Adventsfest erklangen Glöckchen für die rund 260 Kinder

Juliana Venema und Stefan Schnyder lesen eine Geschichte vor. Irene Hung-König

Juliana Venema und Stefan Schnyder lesen eine Geschichte vor. Irene Hung-König

Zahlreiche Gäste feierten das Adventsfest «Klingelingeling» an der Holzgasse. Dazu gab es Wienerli, Brot und Punsch.

Punkt 18 Uhr läuteten die Kirchenglocken, die rund 260 Kinder des Kindergartens und der Primarschule stimmten auf dem Pausenplatz Weihnachtslieder an. Nur die Laternen auf dem Pingpong-Tisch spendeten Licht. Passend zum Motto «Klingelingeling» hatten die Kinder Glöckchen um den Hals gehängt und zauberten damit eine vorweihnachtliche Stimmung. Zahlreiche Gäste, Eltern, Grosseltern und Freunde, standen im strömenden Regen und hörten den Kindern zu, die «Jingle Bells» und «Mer fiired Wiehnacht mitenand» sangen.

Mister Willobies Tannenbaum

Gemeinsam gings danach im Glockenmarsch zur Holzgasse, wo erneut Lieder gesungen, aber auch eine Geschichte erzählt wurde. Lehrerin Juliana Venema und Stefan Schnyder lasen aus dem Klassiker «Ein kleines Stück vom Glück» und damit von Mister Willobies Weihnachtsbaum vor. Dieser passt nicht ins Haus, ist zu gross. Die lange Spitze wird abgeschnitten, doch der Baum ist immer noch zu gross und wird weggeworfen – sehr zur Freude von Bär, Fuchs, Hase und Maus.

Wienerli, Brot und Punsch

Nach dem offiziellen Teil des vom Verein pro Dahlihaus und der Schule Hausen organisierten Anlasses wurden die Kinder mit Wienerli, Brot und Punsch verpflegt. Für die Gäste gabs Bratwürste und Cervelats. Auch die leckeren Berliner, Krapfen und Schenkeli fanden schnell Abnehmer.

Das Adventsfest an der Holzgasse war der erste Anlass von «zäme de Advent erläbe» in diesem Jahr. Auch der Baum vor dem Dahlihaus erstrahlte bereits in voller Pracht, mit Lichterketten geschmückt. Die Kinder werden den Baum nun nach und nach mit ihren in der Schule gefertigten Bastelarbeiten bestücken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1