Die Krankheit ist für die Betroffenen eine Belastung; stellt aber vor allem auch die Angehörigen vor extreme Herausforderungen. Wo finden diese Rat und Hilfe? Bei der Beratungsstelle der Alzheimervereinigung Aargau in Brugg. Am 1. Oktober 2009 hat sie ihre Geschäftsstelle an der Fröhlichstrasse 7 eröffnet. Seither verzeichnet sie einen enormen Anstieg der Beratungsgespräche.

Nun baut die Alzheimervereinigung ihr Angebot aus: Im Januar 2012 startet sie ihr Pilotprojekt „Zugehende Beratung". „Wir suchen Betroffene und Angehörige zu Hause auf und begleiten sie langfristig", sagt Geschäftsleiter Samuel Vögeli. Das ganze Interview über das neue Projekt ist in der morgigen az Aargauer Zeitung auf der Brennpunkt-Seite zu lesen.

Die Beratungsstelle in Brugg hat folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr sowie zusätzlich am Montag von 16 bis 20 Uhr; Donnerstag von 14 bis 20 Uhr. Telefon: 056 406 50 70 oder info.ag@alz.ch. (EF.)