Habsburg

Aargauhotels.ch übernimmt das Restaurant Schloss Habsburg

Schloss Habsburg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Bis die neue Pächterin kommt, wird noch einiges im Schlossrestaurant renoviert. Alex Spichale

Schloss Habsburg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Bis die neue Pächterin kommt, wird noch einiges im Schlossrestaurant renoviert. Alex Spichale

Die Gruppe Aargauhotels.ch löst den bisherigen Pächter des Schlossrestaurants, den Habsburger Hansedi Suter, ab. Dieser hat den Pachtvertrag auf 30. September 2013 gekündigt, weil er nach fast 35 Jahren auf der Habsburg in Pension gegangen ist.

Beim Kanton Aargau sind in der Folge zahlreiche Bewerbungen eingegangen. Weshalb fiel die Wahl auf die Aargauhotels.ch, die mit mittelgrossen Hotels in Oberentfelden, Suhr, Teufenthal, Lenzburg, Wildegg, Villmergen, Zofingen, Rigi Kaltbad, Beinwil am See und neu nun auch in Habsburg vertreten ist?

Regional stark vernetzt

François Chapuis, Leiter Immobilien Aargau, verweist auf zweierlei: «Diese Gruppe ist mit ihren Hotels regional stark verankert und vernetzt. Überzeugt hat sie uns – somit die Vermieterseite – vor allem durch ihr Gastrokonzept, das uns klar aufgezeigt hat: Die Gruppe strebt mit dem Museum Aargau, das den Museumsbetrieb im Schloss führt, ein echtes Miteinander an.»

Was heisst das konkret? «Die Habsburg ist primär ein Schloss, vielmehr ein Museum. Deshalb wird es auch aufgesucht», sagt Chapuis und doppelt nach: «Habsburg-Besucher dürfen getrost ihr Lunchpaket mitnehmen; sie sollen nicht das Gefühl haben, das Restaurant unbedingt aufsuchen zu müssen.»

Mit anderen Worten: Es soll keinen Konsumationsdruck geben. Für Dominik Wyss, Geschäftsführer der Aargauhotels.ch, ist die Habsburg ein klangvoller Name. «Umfeld und Ambiance sind einmalig – so etwas kann man nicht bauen. Da steckt eine jahrhundertealte Geschichte dahinter.»

Wyss hofft, dass sich künftig Synergien, etwa mit den naheliegenden Hotels Lenzburg und Aarehof (Wildegg) nutzen lassen. Was strebt die neue Pächterin generell an? «Wir wollen die Tradition mitnehmen, sie aber mit einer gewissen Moderne ergänzen.»

Für François Chapuis handelt es sich auf jeden Fall «um eine sehr interessante Gruppe, weil sie sicher auch ihre Klientelen mitbringen wird». In den regionalen Hotels der Gruppe, so Chapuis weiter, fänden beispielsweise Seminare statt; da liege es auf der Hand, als Rahmenprogramm auch Anlässe auf der Habsburg anzubieten.

Die Aargauhotels.ch übernimmt den Restaurationsbetrieb am 1. April 2014 – wer diesem vorstehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Name wird später kommuniziert.

Zeit für sanfte Renovationen

Die Zeit bis zum Pachtantritt will der Kanton Aargau jetzt nutzen, um anstehende, sanfte Renovationsarbeiten durchzuführen.

Die einen betreffen solche in der Küche; die anderen den Eingangsbereich. Gemäss François Chapuis «trennt dieser künftig das Museum vom Restaurant.» Auf den Punkt gebracht, bedeutet dies: «Das Museum Aargau und das Restaurant Schloss Habsburg sollen gleichberechtigte Partner sein.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1