Aargau
90 Tage Haft für Hanfdealer – er verkaufte die Drogen auch Minderjährigen

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat einen 55-jährigen Schweizer, der wiederholt Marihuana an Jugendliche abgegeben hatte, per Strafbefehl zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von 90 Tagen verurteilt.

Merken
Drucken
Teilen
Der 55-jährige, der mit Marihuana dealte, verbringt die nächsten 90 Tage im Gefängnis.

Der 55-jährige, der mit Marihuana dealte, verbringt die nächsten 90 Tage im Gefängnis.

Zur Verfügung gestellt

Wie die Staatsanwaltschaft Aargau in einer Medienmitteilung schreibt, hatte der Beschuldigte zwischen Juni 2013 und September 2014 fünfzehnmal kleine Mengen Marihuana an einen minderjährigen Jugendlichen abgegeben. Weiter hatte er zwischen September 2013 und Januar 2014 drei volljährigen Jugendlichen diverse Portionen Marihuana verkauft.

Die Staatsanwaltschaft gab zwei Hausdurchsuchungen in Auftrag. Der Beschuldigte gab dabei das sichergestellte Marihuana sei zum Eigenkonsum vorgesehen.

Da der Beschuldigte bereits mehrfach wegen Betäubungsmitteldelikten vorbestraft ist und während der Bewährungsfrist erneut straffällig wurde, verurteilte die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach den Schweizer zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von 90 Tagen.

Der Strafbefehl ist inzwischen rechtskräftig.