Birrhard

24-Jährige kracht in Leitplanken – alkoholisiert und ohne Fahrausweis

Die junge Lenkerin hat sich alkoholisiert hinters Steuer gesetzt.

Die junge Lenkerin hat sich alkoholisiert hinters Steuer gesetzt.

Bei Birrhard ist eine Opel-Fahrerin ins Schleudern geraten und in die Leitplanken geknallt. Sie hatte Alkohol intus und fuhr ohne Führerschein. Die 24-jährige Frau hat aber noch mehr auf dem Kerbholz, wie die Polizisten herausfanden.

Am Donnerstagabend hat eine Frau auf der Autobahn A1 in Richtung Bern die Herrschaft über ihren Opel verloren. Auf der Höhe Birrhard geriet sie ins Schleudern und knallte in die Leitplanken, wie die Kantonspolizei mitteilt. 

Der Autofahrer hinter ihr fuhr mit seinem Peugeot über die Trümmerteile und geriet dadurch ebenfalls ins Schleudern. Beide Autos kamen auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die Ambulanz brachte die Fahrer ins Spital. Die Untersuchungen ergaben, dass beide unverletzt waren. An den Leitplanken und den Autos entstand grosser Sachschaden. 

Die 24-jährige Frau war ohne Führerschein unterwegs.

Die 24-jährige Frau war ohne Führerschein unterwegs.

Die Kantonspolizei führte bei der Unfallfahrerin einen Atemlufttest durch. Das Ergebnis: Die 24-jährige Serbin hatte 1,5 Promille Alkohol intus. Sie musste deshalb noch eine Blutprobe abgeben. 

Zudem stellten die Polizisten fest, dass die junge Frau keinen Wohnsitz in der Schweiz hat und ohne Führerschein unterwegs war. Das war aber noch nicht alles: Die Frau hatte den Opel geklaut – sie lenkte das Auto ohne das Einverständnis des Besitzers. Die genauen Umstände dazu müssten noch geklärt werden. 

Auch beim 50-jährigen Peugeot-Lenker bestand der Verdacht, dass er Drogen intus hatte, als er sich hinters Steuer setzte. Zur Abklärung ordnete die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung an und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Meistgesehen

Artboard 1