Schinznach Dorf

19-Jähriger wird von seinem Kollegen aus Versehen mit der Schrotflinte angeschossen

19-Jähriger von Kollege angeschossen

19-Jähriger von Kollege angeschossen

In einem Schiesskeller in Schinznach-Dorf erwischt der Schütze seinen Kumpel versehentlich am Bein.

Am Sonntagabend kommt es in einem Schiesskeller in Schinznach Dorf zu einem Schiessunfall. Das Opfer liegt im Spital, es gehe ihm aber soweit gut, berichtet der Inhaber des Shootingrange.

Es hätte ein gemütlicher Abend in der Swiss Shootingrange in Schinznach Dorf werden sollen. Doch für einen 19-Jährigen endet er im Spital, wie Tele M1 berichtet. Am Sonntag kommt es zu einem Unfall, bei dem das Opfer von mehreren Schrotkugeln im Bein getroffen wird. Sieben Kollegen hatten aus 10 Metern Distanz auf Gummigranulat geschossen. 

Martin Eerhard, Inhaber des Schiesskellers, bedauert den Vorfall sehr. Gegenüber Tele M1 sagt er: «Ein Kunde ist für uns nicht nur ein Kunde, sondern auch ein Freund und ein Schützenkollege.» Warum es zur unkontrollierten Schussabgabe kam, kann sich Eerhard nicht erklären.

Wie Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei, sagt, wird der Unfallhergang untersucht: «Es wird abgeklärt, was genau die Ursache ist, und ob allenfalls ein strafbares Verhalten des Schützen vorliegt.»

Die Polizei hat die Schrotflinte sichergestellt und den Schiesskeller rund eine Stunde gesperrt. Eerhard konnte mit dem Opfer sprechen. Es gehe ihm soweit gut. Er sei froh, dass es nicht zu schwereren Verletzungen kam. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1