Villnachern
1000 Franken Belohnung haben sich gelohnt: Kupferkessel wieder aufgetaucht

Grosse Freude bei René Egli aus Villnachern: Er hat seine Kupferkessel wieder – zumindest teilweise. Die 1000 Franken, die er im Fernsehbeitrag von Tele M1 als Belohnung aussetzte, führten auf die Spur der Diebe.

Merken
Drucken
Teilen
René Egli hat einen Teil seiner Kupferkessel wieder. Tele M1

René Egli hat einen Teil seiner Kupferkessel wieder. Tele M1

Tele M1

Aufgetaucht sind knapp die Hälfte der Kupferkessel in einer Recycling-Firma in der Region Oftringen. Kurz nach dem Diebstahl fuhren offenbar zwei Bulgaren mit einem Lieferwagen vor und boten das Diebesgut zum Verkauf an. Für die 180 Kilogramm zahlte die Recycling-Firma 860 Franken.

Rückblick: Im grossen Stil zugeschlagen hatten die Diebe in einer Nacht im Januar. Aus dem Garten der Familie Egli in Villnachern stahlen sie rund 25 grosse Kupferkessel mit einem Wert von je bis zu 10 000 Franken. René Egli konnte es kaum fassen. Hinter jedem Kessel stecke viel Arbeit, alle seien liebevoll von Künstlern hergestellt worden, sagte er gegenüber Tele M1.

Aufgrund eines Tipps eines Fernsehzuschauers wurden die Kupferkessel dann auf dem Gelände der Recycling-Firma entdeckt und die Familie Egli konnte – mit Fotos als Beweismittel – die Polizei informieren. Sie hätten sich etwas einfallen lassen müssen, um überhaupt auf das Gelände zu kommen, sagt René Egli. Einem Mitarbeiter der Recycling-Firma ist der Vorfall peinlich. So etwas soll ihm nie mehr passieren, stellt er gegenüber Tele M1 fest. Es tue ihm leid für die Familie Egli, die – genau wie die Recycling-Firma – Geld verloren habe.

Nach wie vor vermisst werden mehr als 10 weitere Kupferkessel, die offenbar über andere Kanäle verkauft wurden. (mhu)