Wetter
Blitzeis: Über 50 Unfälle im Kanton Aargau

In der Nacht auf Donnerstag haben Regen und Kälte grosse Teile des Kantons Aargau in ein einziges Eisfeld verwandelt. Der Bus-Verkehr war lahmgelegt. In der Zwischenzeit hat sich die Lage aber weitgehend normalisiert.

Drucken
Teilen
Unfall in Böttstein In Böttstein ist ein Autolenker innerorts wegen Glatteis von der Strasse abgekommen und in die Wegbeschreibung reingedonnert. «Ich denke, dem Fahrer ist nichts passiert», schreibt Mobile Reporter Chris W.
14 Bilder
Unfall in Böttstein In Böttstein ist ein Autolenker innerorts wegen Glatteis von der Strasse abgekommen und in die Wegbeschreibung reingedonnert. «Ich denke, dem Fahrer ist nichts passiert», schreibt Mobile Reporter Chris W.
Glatteis in Aarau Dieser Bus musste an der Haltestelle Berufsschule eine Zwangspause einlegen.
Crash in Kaisten Im Fricktal kolldierte ein Ambulanzwagen mit einem Lastwagen. (Foto: Michael Spillmann)
Crash in Kaisten Im Fricktal kolldierte ein Ambulanzwagen mit einem Lastwagen. (Foto: Michael Spillmann)
Streusalz Eines von vielen Salzfahrzeugen (hier in Rüfenach Bezirk Brugg) im Einsatz. (Foto: Walter Schwager)
Glatteis im Aargau
Crash bei Birmenstorf Ab ins Gebüsch. Dieser Kleinwaren landete in der steilen Abfahrt auf der Strasse zwischen Müslen und Birmenstorf (hinten) im sicheren Gebüsch. 10 Meter entfernt tat es ihm ein «Kollege» gleich. (Foto: Walter Schwager)
Selbsthilfe Ein Lastwagenchauffer schreitet zur Selbsstinitiative und streut frühmorgens Salz auf die Glatteissstrasse zwischen Birmenstorf und Fislisbach. (Foto: Walter Schwager)
Stillstand Die Strecke zwischen Birmenstorf und Fislisbach war lange Zeit nicht befahrbar. Erst als der Salzwagen gewirkt hatte wurde sie um 08.20 Uhr wieder geöffnet. Betroffen war auch der Bus von Brugg Richtung Bahnhof Heitersberg in Mellingen. (Foto: Walter Schwager)
Stau Die Strasse zwischen Birmenstorf (hinten) und Fislisbach war angesichts der spiegelglatten Fahrbahn lange nicht befahrbar. Sie konnte erst um 08.20 Uhr, nachdem gesalzt wurde, wieder freigegeben werden. (Foto: Walter Schwager)
Unfall in Wettingen
Unfall in Wettingen
Unfall in Wettingen

Unfall in Böttstein In Böttstein ist ein Autolenker innerorts wegen Glatteis von der Strasse abgekommen und in die Wegbeschreibung reingedonnert. «Ich denke, dem Fahrer ist nichts passiert», schreibt Mobile Reporter Chris W.

Zur Verfügung gestellt

Strassen und Trottoirs waren am frühen Morgen extrem rutschig. Zahlreiche Fussgänger stürzten, Autos kamen nicht mehr richtig vorwärts. Bis kurz vor 10 Uhr kam es auf Kantonsgebiet bereits zu über 50 Unfällen. Offenbar musste aber nur in wenigen Fällen ein Ambulanzwagen ausrücken.

In Kaisten kollidierte eines der alarmierten Sanitätsfahrzeug mit einem stehenden Lastwagen, wie Kantonspolizeisprecher Roland Pfister gegenüber «az» sagte.

Im Kanton Bern gab es rund 30 Unfälle, in Zürich über 50.

«Es ist saumässig gefährlich», sagte Meteorologe Peter Wick gegenüber Radio Argovia. Vom Glatteis besonders betroffen waren gemäss Wick vort allem die Region Aarau und das Limmattal.

Die Kantonspolizei Aargau mahnte alle Autofahrer zu erhöhter Vorsicht. Im Zweifelsfall soll man zu Hause bleiben, hiess es am frühen Morgen. Besonders prekär sei die Lage im nördlichen Kantonsteil gewesen. Zahlreiche Patrouillen waren unterwegs.

Busse hatten Probleme, die SBB nicht

Die Busunternehmen in Aarau, Baden und Lenzburg mussten ihren Betrieb zeitweise ganz einstellen, oder es wurden nur vereinzelte Strecken bedient. Auch der Autoverkehr war im ganzen Kantonsgebiet massiv eingeschränkt.

Die Lage hatte sich am frühen Donnerstagmorgen offenbar innerhalb weniger Minuten massiv verschlechtert. «Um 5 Uhr hatte ich noch keine Probleme - und plötzlich war alles spiegelglatt», sagte eine Augenzeugin gegenüber «az».

Ursache für die prekären Strassenverhältnisse war eine Warmfront, die in der Nacht die Schweiz von Westen erreichte. Sie liess den Regen auf den kalten Strassen zu Eis gefrieren, wie SF Meteo mitteilte.

Mit dem Vordringen der milden Luft hatten sich die Verhältnisse auf den Strassen im Verlauf des Tages normalisiert.

Keine Probleme gab es im Bahnverkehr. Die Züge verkehrten planmässig, sagte ein SBB-Sprecher. (bau/sda)

Aktuelle Nachrichten