Das Betriebsergebnis vor den Abschreibungen stieg um 45 Prozent auf 65,6 Mio. Franken, wie das Unternehmen mit Sitz im Kanton Aargau am Dienstag bekannt gab.

Der Umsatz der Gruppe, welche die Pharmabranche mit Wirkstoffen beliefert und selbst fertige Medikamente herstellt, stieg um 2 Prozent auf 374,9 Mio. Franken. In lokalen Währungen beträgt der Zugewinn beim Umsatz 3,1 Prozent.

Die Aktionäre der Gruppe sollen mehr Dividende erhalten: Siegfried will pro Titel statt 1,20 Fr. wie im Vorjahr 1,50 Fr. ausschütten. Die operative Leistung der Gruppe soll sich 2014 weiter verbessern, wie das Management in einem Ausblick festhielt.